Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome >

Herztagebuch entlarvt Warnsignale einer Herzschwäche

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Herzschwäche  

Warnsignale einer Herzschwäche rechtzeitig erkennen

11.05.2012, 14:28 Uhr | akl

Herztagebuch entlarvt Warnsignale einer Herzschwäche. Herzschwäche: Nur wer die Warnzeichen erkennt, kann rechtzeitig handeln. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Herzschwäche: Nur wer die Warnzeichen erkennt, kann rechtzeitig handeln. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Herzschwäche ist eine ernste Krankheit, die tödlich enden kann. Das Tückische ist, dass Betroffene typische Warnsignale wie Atemnot, Wassereinlagerungen und Leistungsschwäche oft nicht ernst nehmen. Ein Herztagebuch kann helfen, Anzeichen für eine Herzschwäche frühzeitig zu erkennen.

Was bei Herzinsuffizienz im Körper passiert

Herzschwäche - auch Insuffizienz genannt - ist weit verbreitet. Rund 1,8 Millionen Menschen in Deutschland sind betroffen. Jährlich sterben etwa 50.000 Menschen daran. Bei einer Insuffizienz nimmt die Pumpkraft des Herzen so weit ab, dass wichtige Organe wie Gehirn, Nieren und Muskeln nicht mehr genügend mit Blut, Sauerstoff und Nährstoffen versorgt werden. Anfangs merken die Betroffenen kaum, das die Leistung ihres Herzens nachlässt. Kleinere körperliche Anstrengungen fallen plötzlich schwer, beim Treppensteigen kommt man aus der Puste.

Herzschwäche führt im fortgeschrittenen Stadium zu schweren Beschwerden bei den Betroffenen, beeinträchtigt stark ihren Alltag und bedroht ihr Leben. Verschlimmern sich mit der Zeit die Symptome, können die Betroffenen das Bett kaum noch verlassen. Im schlimmsten Fall hilft dann nur noch eine Herztransplantation.

Warnsignale für Herzschwäche rechtzeitig erkennen

Damit Warnsignale rechtzeitig erkannt werden, kann ein Herztagebuch helfen. Die Deutsche Herzstiftung bietet speziell Patienten mit Herzinsuffizienz ein solches Tagebuch an. "Engagierte Mitarbeit des Patienten ist bei der chronischen Herzschwäche besonders wichtig. Betroffene sollten deshalb ihre Beschwerden laufend beobachten und ihr Körpergewicht täglich kontrollieren", rät der Herzspezialist Professor Andreas M. Zeiher, Direktor der Medizinischen Klinik III – Kardiologie am Universitätsklinikum Frankfurt am Main und Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats der Deutschen Herzstiftung.

In das handliche Herztagebuch können Patienten täglich Werte zu Körpergewicht, Blutdruck und Puls eintragen sowie den Verlauf ihrer Beschwerden dokumentieren. Diese Informationen besprechen sie dann zeitnah mit dem Arzt. Auf diese Weise lassen sich eventuelle Wassereinlagerungen frühzeitig erkennen, die auf eine Verschlechterung der Herzschwäche hindeuten können.

Einem lebensbedrohlichen Verlauf vorbeugen

Das Tagebuch hilft Arzt und Patient gleichermaßen: "Das Herztagebuch kann den Patienten helfen, einem lebensbedrohlichen Verlauf der Krankheit vorzubeugen, indem es dem Patienten die Selbstkontrolle erleichtert und dem Arzt eine exakte regelmäßige Beobachtung des Krankheitszustands ermöglicht und somit eine gezielte Behandlung seines Patienten", betont Zeiher. Wenn Arzt und Patient gemeinsam den Verlauf der Herzschwäche verfolgen, lassen sich Krankenhausaufenthalte oft vermeiden.

Das Herztagebuch kann man über www.herzstiftung.de gegen Einsendung des Rückportos (1,45 Euro) anfordern.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Highspeed-Surfen + digital fern- sehen und 120,- € TV-Bonus
bei der Telekom bestellen
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017