Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome >

Herzinfarkt-Symptome bei Frauen und Männern unterschiedlich

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Herzinfarkt  

Herzinfarkt-Symptome bei Frauen und Männern unterschiedlich

20.07.2012, 14:47 Uhr | dpa/tmn/t-online.de

Herzinfarkt-Symptome bei Frauen und Männern unterschiedlich. Herzinfarkt-Symptome bei Frauen sind häufig Schwindel, Bauchschmerzen und Übelkeit. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Schwindel, Bauchschmerzen und Übelkeit sind bei Frauen häufig Herzinfarkt-Symptome. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Die Brust schnürt sich zu und der linke Arm schmerzt. Das sind die klassischen Symptome eines Herzinfarkts. Ein weiblicher Herzinfarkt kündigt sich jedoch ganz anders an. Häufig bleibt er bei Frauen deshalb unbemerkt.

Schwindel, Bauchschmerzen und Übelkeit sind häufige Symptome

Die männlichen Symptome eines Herzinfarkts sind bei den meisten Ärzten bekannt: Schmerzen im Brustkorb und im linken Arm sowie Atembeschwerden, Bewusstlosigkeit oder Engegefühl. Dagegen macht sich ein Herzinfarkt bei Frauen oft ganz anders bemerkbar. Zu den Symptomen gehören Schwindel, Bauchschmerzen und Übelkeit. Vor allem bei jüngeren Frauen können dies Anzeichen für einen Herzinfarkt sein. Frauen empfinden bei einem Infarkt seltener die als typisch geltende Brustenge. Darauf weisen zwei Ärztinnen von der Universitätsklinik Charité in Berlin in der Fachzeitschrift "XX - Die Zeitschrift für Frauen in der Medizin" hin. Dadurch könne es sein, dass die Behandlung später als bei Männern beginnt. 

Frauen sterben häufiger an einem Herzinfarkt

Das sei womöglich ein Grund dafür, dass mehr Frauen (45,2 Prozent) am Herzinfarkt sterben als Männer (36,5 Prozent), obwohl prozentual gesehen mehr Männer einen Infarkt erleiden. Außerdem spielen nach Einschätzung der Medizinerinnen auch soziokulturelle Faktoren eine Rolle beim späten Behandlungsbeginn: Frauen neigten dazu, körperliche Warnzeichen zu verdrängen oder an deren Bedeutung zu zweifeln. Bei einem sogenannten stummen Herzinfarkt treten bei Frauen überhaupt keine Schmerzen auf. Oft wird er erst viel später in einem EKG festgestellt. 

Frauen schildern Symptome anders

Ein weiterer Grund, warum Ärzte die Herzkrankheiten bei Frauen nicht erkennen ist, dass Patientinnen ihre Beschwerden anders schildern als Männer. So klagen sie häufiger über Stress und reden mehr über Ängste und Gefühle statt auf körperliche Symptome hinzuweisen. Dies wiederum verleitet die Ärzte zu Fehldiagnosen, die mit psychischen Krankheiten in Verbindung gebracht werden.

Klinische Unterscheide zwischen Männern und Frauen

Tatsächlich gibt es bei einem Herzinfarkt auch klinische Unterschiede zwischen Männern und Frauen: Bei Männern reagiere das Herz auf erhöhten Blutdruck damit, dass sich die linke Herzkammer erweitere und das Blut dann nicht mehr kräftig genug auswerfen könne, schreiben die Ärztinnen der Charité. Bei Frauen verdicke sich dagegen eher der Herzmuskel in diesem Bereich. Das beeinträchtige zwar nicht den Blutauswurf, im Anschluss aber die Entspannungsphase.

Gesunde Lebensweise verringert Herzinfarkt-Risiko

Obwohl das Herzinfarkt-Risiko durch eine Art hormonellen Schutz allgemein geringer ist, sollten Frauen besonders ab den Wechseljahren vorsorgen. Grundlage dafür ist, wie bei allen Krankheiten, eine gesunde Lebensweise. Wer sich ausgewogen ernährt, auf Nikotin und Alkohol verzichtet und stattdessen Sport treibt, verringert das Bluthochdruck- und Diabetes-Risiko deutlich.

Ratgeber: Herzinfarkt bei Frauen. So erkennen Sie die Symptome

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
KlingelBabistabonprix.deLidl.deStreet OneCECILMADELEINEdouglas.deBAUR

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017