Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome >

Bluthochdruck: Ölmischung senkt den Bluthochdruck

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bluthochdruck  

Sesam- und Reiskleie-Ölmischung senkt Bluthochdruck

21.09.2012, 10:05 Uhr | ema

Bluthochdruck: Ölmischung senkt den Bluthochdruck. Studie: Eine Ölmischung kann Bluthochdruck vorbeugen. (Quelle: dpa)

Studie: Eine Ölmischung kann Bluthochdruck vorbeugen. (Quelle: dpa)

Eine Sesam- und Reiskleie-Ölmischung senkt den Blutdruck und die Lipidwerte bei Menschen mit chronisch erhöhtem Blutdruck (Hypertoniker), wie die Ärzte Zeitung berichtet. Dies ergab eine Studie, die auf der US-Tagung High Blood Pressure Research der American Heart Association (AHA) in Washington vorgestellt wurde. Mit diesen Tipps senken Sie den Bluthochdruck ohne Medikamente.

Sesam- und Reiskleie-Ölmischung senkt Bluthochdruck

Für die Studie haben 300 Hypertoniker mit leicht bis mäßig erhöhtem Blutdruck über 60 Tage täglich entweder 35 Gramm der Ölmischung in einem Salatdressing oder 30 Milligramm des Kalziumkanalblockers Nifedipin oder beides in Kombination eingenommen. Der Blutdruck wurde nach 15, 30, 45 und 60 Tagen gemessen. Alle drei Maßnahmen bewirkten eine erhebliche Senkung des Blutdrucks. Der obere (systolische) Blutdruck sank um 16,2 mmHg (Millimeter Quecksilbersäule) mit Nifedipin, um 14 mmHg mit der Ölmischung und um 36 mmHg mit der Kombination. Der untere (diastolische) Blutdruck sank um zwölf, zehn, acht und 23,8 mmHg.

Blutfettwerte sinken ebenfalls

Auch die Blutfettwerte sanken mit der Ölmischung: Das Cholesterin verringerte sich um 18 Prozent, das LDL (ein Protein zum Transport von Blutfetten) um 26 Prozent und die Neutralfette (Triglyzeride) um 12,6 Prozent. Laut einer Mitteilung der American Heart Association ist die Ölmischung reich an Antioxidanzien und ungesättigten Fettsäuren. Diese könnten zum blutdruck- und lipidsenkenden Effekt beitragen.

Joghurt hat ähnlichen Effekt

Eine andere Studie, die ebenfalls auf der Tagung vorgestellt wurde, untersuchte die Auswirkung regelmäßig verzehrten Joghurts auf den Blutdruck. Zu Beginn der Studie lag der Blutdruck bei 2.000 Teilnehmern der "Franningham Hearts Study Offspring"-Gruppe im Durchschnitt bei 117/72 mmHg. Die Teilnehmer, die mindestens zwei Prozent ihrer Kalorien als fettarmen Joghurt aufnahmen (60 Milliliter täglich), hatten innerhalb von 15 Jahren ein um fast ein Drittel niedrigeres Bluthochdruckrisiko im Vergleich zu jenen, die keinen Joghurt verzehrt hatten.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017