Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome > Diabetes >

Diabetes bei Kindern: Mit der Krankheit richtig umgehen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Diabetes bei Kindern: Mit der Krankheit richtig umgehen

28.12.2012, 15:39 Uhr | pg (CF)

Diabetes bei Kindern: Mit der Krankheit richtig umgehen. Diabetes: Immer häufiger sind Kinder und Jugendliche betroffen (Quelle: imago/suedraumfoto)

Diabetes: Immer häufiger sind Kinder und Jugendliche betroffen (Quelle: suedraumfoto/imago)

Diabetes bei Kindern bedeutet nicht, dass die betroffenen Jungen und Mädchen keine normale Kindheit haben können. Wichtig ist neben der ärztlichen Behandlung, dass Sie Ihrem Kind die Erkrankung gut erklären und möglichst offen und selbstverständlich damit umgehen. Auch das Umfeld sollten Sie mit einbeziehen.

Diabetes bei Kindern: Die Krankheit erklären

Rund 20.000 Kinder sind nach Angaben des Bundesverbandes der Krankenkasse AOK von Diabetes Typ 1 betroffen - das bedeutet, dass die Bauchspeicheldrüse kein Insulin produziert, das den Blutzuckerspiegel regelt. Es sei damit die häufigste Stoffwechselerkrankung bei Kindern und Jugendlichen. Bekommt ihr Kind die Diagnose Diabetes Typ 1, dann sind Eltern häufig erst einmal verunsichert und wissen nicht, wie sie damit umgehen sollen. Da eine tägliche Insulinspritze aber lebenswichtig ist, müssen Sie natürlich auch Ihrem Kind erklären, was mit ihm los ist und warum es behandelt werden muss. Gleichzeitig sollten Sie ihm die Ängste nehmen und verdeutlichen, dass es sich trotzdem im Leben nicht übermäßig einschränken muss. Dabei helfen Ihnen Ärzte und Krankenkassen.

Insulin selbst spritzen: Das können auch Kinder

Der "Diabetes Ratgeber" der "Apotheken Umschau" empfiehlt, Kinder mit Diabetes nicht in Watte zu packen, sondern ihnen beizubringen, wie sie trotz Krankheit ein aktives und selbstbestimmtes Leben führen können. Dazu gehört die regelmäßige Blutzuckermessung und die Insulinspritze. Etwa ab dem Grundschulalter können Kinder lernen, sich das Insulin mit einem Pen oder einer Insulinpumpe selbst zu verabreichen.

Gerade für kleine Kinder empfiehlt der "Diabetes Ratgeber" die Pumpe, da sie genauere Dosierungen auch in kleinen Mengen ermöglicht. Bei den ersten Versuchen hilft sicher Ihr Hausarzt oder Kinderarzt, denn auch als Eltern müssen Sie sich ja erst einmal in das Thema einfinden, um mit den Geräten umgehen zu können. (Diabetes: Möglichkeiten der Insulintherapie)

Offen mit Diabetes bei Kindern umgehen

Alle Menschen, mit denen Ihr Kind täglich zu tun hat, sollten von der Diabetes-Erkrankung wissen, um richtig damit umgehen und im Notfall helfen zu können. Das gilt insbesondere für Lehrer, Erzieher und sonstige Betreuer. Diesen sollten Sie erklären, dass Ihr Kind möglicherweise auch während der Unterrichtsstunden etwas essen muss, wenn sein Blutzuckerspiegel zu niedrig ist. Bei Sport, Wanderungen oder anderen Aktivitäten, die körperlich anstrengend sind, sollten die Betreuer Ihr Kind gegebenenfalls daran erinnern, regelmäßig seinen Blutzuckerspiegel zu kontrollieren. (Diabetes: Sport und Bewegung gegen die Zuckerkrankheit)

Gerade kleinere Kinder benötigen dabei vermutlich etwas Hilfe. Sollte die Lehrkraft oder Erzieherin unsicher im Umgang mit Diabetes bei Kindern sein, erhalten Sie bei Ihrer Krankenkasse Informationsmaterial, das Sie weitergeben können. Es ist auch möglich, ein Gespräch zusammen mit einem Diabetesberater zu führen, der Betreuern und Lehrern alles zum Thema Diabetes bei Kindern erklären kann. (Häufige Ursachen für Diabetes Typ 1 und Typ 2)

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
MagentaZuhause für 19,95 € mtl. im 1. Jahr bestellen
zur Telekom
Shopping
Weiße Westen für Jederman: Bauknecht Haushaltsgeräte
OTTO.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017