Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome >

Wechseljahre: Ausschabung der Gebärmutter notwendig?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Sinnvoll oder nicht?  

Ausschabung der Gebärmutter nach den Wechseljahren

11.01.2013, 16:20 Uhr | df (CF)

Wechseljahre: Ausschabung der Gebärmutter notwendig?. Eine Ausschabung nach den Wechseljahren ist manchmal notwendig (Quelle: imago/Sven Simon)

Eine Ausschabung nach den Wechseljahren ist manchmal notwendig (Quelle: Sven Simon/imago)

Eine Ausschabung der Gebärmutter – in Fachkreisen auch Abrasio oder Kürettage genannt – kann aus verschiedenen Gründen notwendig sein. Nach den Wechseljahren können beispielsweise erneut auftretende Blutungen einen solchen Eingriff erforderlich machen. Er dient sowohl der Therapie als auch der Diagnose bei auffälligen Befunden durch den Ultraschall.

Blutungen nach den Wechseljahren

Kommt es nach den Wechseljahren weiterhin oder erneut zu Blutungen, kann eine Ausschabung der Gebärmutter weiterhelfen. Zusätzlich kann das entnommene Gewebe Aufschluss darüber geben, weshalb es zu den erneut einsetzenden Blutungen gekommen ist. (Wechseljahre: Unregelmäßige Blutung ist normal)

Der Eingriff erfolgt unter örtlicher Betäubung, häufig jedoch auch unter Vollnarkose. Er dauert nur wenige Minuten. Mit einer Kürette – einer Art scharfkantigem Löffel – trägt der Arzt die oberste Schicht, die Gebärmutterschleimhaut, ab. Die Ausschabung der Gebärmutter wird in aller Regel ambulant vorgenommen, sodass die Patientin nach einiger Zeit der Beobachtung die Klinik wieder verlassen kann. Das entnommene Gewebe wird anschließend im Labor auf Erkrankungen untersucht.

Ausschabung der Gebärmutter kann Blutungen stoppen

Laut dem Gesundheitsportal onmeda.de lassen sich die Blutungen nach den Wechseljahren in vielen Fällen durch die bloße Ausschabung der Gebärmutter beheben. Weitere Anwendungsgebiete der Abrasio sind Störungen der Menstruation, Erkrankungen der Gebärmutterschleimhaut, aber auch Fehlgeburten und Schwangerschaftsabbrüche. (Beginn der Wechseljahre: Ab welchem Alter?)

Der Eingriff nach den Wechseljahren ist verhältnismäßig risikoarm. Nachdem Sie die Klinik verlassen haben, sollten Sie sich allerdings erholen und keine Anstrengungen unternehmen. Es kann einige Tage lang zu leichten Nachblutungen kommen, die allerdings normal sind. Selbst wenn die Gebärmutter bei der Abrasio leicht verletzt wurde, können Sie mit einer schnellen Abheilung rechnen. Bei Fieber, starken Schmerzen oder heftigen Blutungen sollten Sie unbedingt einen Arzt aufsuchen, um eine mögliche Infektion behandeln zu lassen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Sommerliche Zehentrenner von Birkenstock, Hilfiger u. v. m.
bei BAUR

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Meistgesuchte Themen A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017