Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome > Schlaganfall >

Schlaganfallsymptome: Diese Anzeichen müssen Sie beachten

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Schnell handeln  

Schlaganfallsymptome: Diese Zeichen sollten Sie beachten

24.06.2016, 08:05 Uhr | kk (CF)

Schlaganfallsymptome: Diese Anzeichen müssen Sie beachten. Bei einem Schlaganfall zählt jede Sekunde (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Bei einem Schlaganfall zählt jede Sekunde (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Ein Schlaganfall wird häufig als unvorhersehbares Ereignis wahrgenommen. Dabei kündigen konkrete Symptome den „Hirninfarkt“ in vielen Fällen schon Monate im Voraus an, so dass rechtzeitig vorbeugende Maßnahmen getroffen werden können. Ist dies nicht der Fall, ist es zumindest wichtig, die akuten Anzeichen zu erkennen, um für den Betroffenen sofort Hilfe zu rufen. Denn bei einem Schlaganfall muss alles sehr schnell gehen. Jede Minute zählt.

Ursachen und Risikofaktoren

Ein Schlaganfall ist eine plötzlich auftretende Unterversorgung des Gehirns mit Blut. Die Zellen des Gehirns werden nicht mehr ausreichend mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt, so dass sie ihre Funktion nicht mehr erfüllen können. Die Folge sind verschiedene körperliche Symptome wie Lähmung, Sprach- oder Sehstörungen.

Es werden zwei Ursachen für einen Schlaganfall unterschieden: Eine Verstopfung der Blutgefäße durch Ablagerungen an den Gefäßwänden oder eine Blutung im Gehirn. Risikofaktoren, die einen Schlaganfall begünstigen, sind unter anderem Bluthochdruck, Übergewicht, Diabetes mellitus, erhöhte Cholesterinwerte, Rauchen und übermäßiger Alkoholkonsum.

Alarmsignale richtig deuten

Eine frühzeitige Deutung bestimmter Symptome kann das Risiko eines Hirninfarkts vermindern. Wie das Nachrichtenmagazin "Focus" in diesem Zusammenhang berichtet, bahnt sich ein Schlaganfall nämlich bereits viele Monate im Voraus durch neurologische Beeinträchtigungen wie Sehstörungen oder ein vorübergehendes Taubheitsgefühl an. Beide Symptome können zwar nach einiger Zeit von selbst wieder verschwinden - entscheidend ist vor allem, ob die Symptome gehäuft auftreten und sich gegebenenfalls sogar verstärken.

Typische Anzeichen für einen akuten Schlaganfall

Häufig werden die genannten Vorboten allerdings übersehen und die Erkrankung erst dann erkannt, wenn es zum Schlaganfall kommt. In diesem Fall sind Betroffene darauf angewiesen, dass ihre Mitmenschen die Alarmsignale richtig deuten und sofort den Notruf (112) alarmieren. Bei einem akuten Schlaganfall treten in den meisten Fällen neurologische Störungen auf.

Besonders auffällig sind Lähmungserscheinungen, die sogar eine komplette Körperhälfte betreffen können. Dem Patienten schwindet plötzlich die Muskelkraft. Äußerlich und für andere gut sichtbar ist eine "schiefe" Gesichtshälfte. Dieser Eindruck entsteht unter anderem durch hängende Mundwinkel als Folge der Lähmungserscheinungen.

Schwindel und starke Kopfschmerzen

Zudem klagen Betroffene über die bereits angesprochenen Schlaganfallsymptome wie Taubheit und Seh- beziehungsweise Sprachstörungen. Es tritt häufig ein Verwirrungszustand ein, der von Schwindelgefühlen und Benommenheit begleitet wird. Starke Kopfschmerzen in Kombination mit den genannten Symptomen deuten ebenfalls darauf hin, dass eine Hirnblutung vorliegen könnte.

Schnelle Hilfe hat oberste Priorität

Welche Symptome tatsächlich auftreten, ist von Fall zu Fall unterschiedlich. Doch auch, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind, ob es sich tatsächlich um einen Schlaganfall handelt, sollten Sie nicht lange zögern und den Notruf alarmieren. Innerhalb der ersten drei Stunden sind die Chancen am größten, mögliche Blutgerinnsel im Hirn durch Medikamente aufzulösen, um schwerwiegende Folgeschäden zu verhindern.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Jetzt stylische Jacken für Herbst & Winter entdecken
neue Kollektion bei TOM TAILOR
Shopping
Warme Strickmode für die kalte Jahreszeit
jetzt bei BONITA shoppen
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017