Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome >

Wie Sie mit Musik den Blutdruck senken können

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Stress leichter abbauen  

Wie Sie mit Musik den Blutdruck senken können

20.03.2013, 15:58 Uhr | tg (CF)

Musik hören, abschalten und genießen: Das tut nicht nur der Seele gut, sondern auch dem Körper. Mit Musik können Sie nämlich Ihren Blutdruck senken und Stresshormone abbauen. Das soll allerdings nicht mit jeder Stilrichtung möglich sein.

Mit Musik den Blutdruck senken

Tatsächlich soll es mit Musik möglich sein, den Blutdruck senken zu können, wie eine Untersuchung von Hans-Joachim Trappe, Direktor der kardiologischen Klinik am Marienhospital Herne, laut einer Musik-Dokumention des Bayerischen Rundfunks ergab.

Es gab zwei Untersuchungsserien mit 120 freiwilligen Menschen sowie 36 Schweinen, die von den Wissenschaftlern mit drei unterschiedlichen Geräuschkulissen beschallt wurden: Klassik in Form von Bachs Orchestersuite Nr. 3 in D-Dur, Heavy Metal der Band Disturbed und Lärm, zum Beispiel Kettensägengeräusche oder Kindergeschrei.

Die Tiere hätten laut Trappe bei Klassik Ball gespielt und seien bei Heavy Metal und Lärm völlig verstört gewesen. Beim Menschen seien ähnliche Effekte beobachtet worden, wenn auch nicht im Verhalten. Der Blutdruck habe sich bei ihnen jedoch bei Beschallung mit klassischer Musik gesenkt. "Bei Heavy Metal und Lärm haben wir genau das Gegenteil gesehen", so Trappe. Für den Kardiologen ergab sich mit diesen Ergebnissen also kein Unterschied zwischen Heavy Metal und Lärm. Aber bei Klassik senkte sich bei allen Untersuchungen der Blutdruck.

Welche Musikrichtungen sich ebenfalls positiv auswirken

Klassische Musik hat nicht ohne Grund in der Untersuchung positiv abgeschnitten, schließlich wird sie laut der Deutschen Gesellschaft für Hypertonie und Prävention bei Therapien vor allen anderen Musikrichtungen am meisten eingesetzt. Sie soll eine starke Heilkraft besitzen und bei Depressionen und Ängsten helfen.

Aber auch Rock sowie Pop können sich positiv auf den Menschen auswirken. Diese Musikrichtungen machen munter, steigern die Stimmung und motivieren. Auch bei langweiligen Tätigkeiten hilft Rock oder Pop, gut gelaunt zu sein und nicht so schnell zu ermüden.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Strafft effektiv: die NIVEA Q10 formende Leggings
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Shopping
Seabreeze: Entfaltungsmög- lichkeiten für Detailverliebte
OTTO.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • erdbeerlounge.de
  • kino.de
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018