Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome > Scharlach >

Scharlach: Was ist die richtige Behandlung?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Das können Sie tun  

Was ist die richtige Behandlung bei Scharlach?

07.05.2013, 12:03 Uhr | rr (CF)

Scharlach: Was ist die richtige Behandlung?. Was ist die richtige Behandlung bei Scharlach? (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Was ist die richtige Behandlung bei Scharlach? (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Wird Scharlach rechtzeitig erkannt, wird der Arzt Antibiotika verordnen. So klingt die Infektion in der Regel sehr schnell ab. Wird diese vermeintliche Kinderkrankheit nicht mit Antibiotika behandelt, bleibt die Krankheit noch sehr lange ansteckend. Deshalb ist die Einnahme ratsam. Zudem können Sie versuchen, einen Teil der Symptome zusätzlich zu lindern.

Scharlach: Behandlung mit Antibiotika ratsam

Vorrangig wird sich der Arzt für eine Therapie mit dem Antibiotikum Penicillin entscheiden. Zum einen dient es der Abtötung von Bakterien, die für die Infektion verantwortlich sind; zum andern aber auch, um die Ansteckungsgefahr zu mindern und gefährliche Komplikationen und Folgeerkrankungen zu verhindern. Da Scharlach häufig als Kinderkrankheit auftritt, gibt es Penicillin nicht nur in Tablettenform, sondern auch als Saft für kleine Patienten.

Halten Sie sich an die Vorschriften des Arztes

Egal ob Sie Penicillin oder ein anderes Medikament gegen Scharlach verordnet bekommen haben, die Behandlungsdauer liegt meist bei zehn Tagen. Um sicherzustellen, dass die Infektionskrankheit vollständig abklingt, beachten Sie bitte die Anweisung Ihres Arztes.

Symptomatische Behandlung unterstützt den Körper

Auch ein Antibiotikum kann die Bakterien im Rachenraum meist nicht komplett eliminieren. Gegen Beschwerden beim Schlucken können kühle Getränke oder auch Eis helfen – oder Sie gurgeln mit einer antiseptischen Lösung. Das hohe Fieber, das mit Scharlach typischerweise einhergeht, kann durch fiebersenkende Mittel gesenkt werden. Auch Wadenwickel können helfen, das Fieber ganz ohne Nebenwirkungen zu reduzieren.

Weitere Maßnahmen zur Behandlung von Scharlach

Zur schnelleren Genesung empfiehlt sich konsequente Bettruhe. Erst wenn Sie kein Fieber mehr haben und sich allgemein besser fühlen, ist etwas Aktivität erlaubt. Trinken Sie ausreichend Flüssigkeit – am besten in Form von Tee oder Wasser. Wenn der Körper viel Flüssigkeit erhält, kann sich der Schleim, der sich in der Lunge gebildet hat, schneller und besser lösen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Nur online: neue Wiesn-Looks für Damen, Herren & Kinder
bei tchibo.de
KlingelBabistabonprix.deLidl.deStreet OneCECILMADELEINEdouglas.deBAUR

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017