Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome >

Chronischen Tinnitus behandeln: Überhören lernen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Chronischen Tinnitus behandeln: Überhören lernen

31.05.2013, 16:28 Uhr | cw (CF)

Wer seinen chronischen Tinnitus behandeln lassen will, muss vor allem lernen, diesen zu akzeptieren und irgendwann zu überhören. Es gibt zwar zahlreiche Therapien, doch keine von diesen gibt eine Garantie, dass Betroffene irgendwann vollständig von den dauerhaften Ohrgeräuschen geheilt werden.

Chronischen Tinnitus behandeln: Keine Heilung möglich

Man kann einen chronischen Tinnitus behandeln, es gibt jedoch derzeit keine Therapien, diesen zu heilen. Alle Maßnahmen zielen einzig darauf ab, dass Patienten trotz der Ohrgeräusche ein möglichst unbeschwertes Leben führen können. Ein zentraler Punkt ist es hierbei, dass Patienten aktiv mithelfen, dieses Ziel zu erreichen, so die Deutsche Tinnitus-Liga (DTL) auf ihrer Website. Wer lernt, die störenden Ohrgeräusche zu überhören, kann einen Alltag leben, den er selbst und nicht der Tinnitus bestimmt. (Kann Akupunktur gegen Tinnitus helfen?)

Individuelle Therapie: Beratung entscheidend

Um den chronischen Tinnitus behandeln zu können, ist eine individuell abgestimmte Therapie notwendig. Denn weil die Ohrgeräusche bei jedem Patienten unterschiedlich stark sind, zu unterschiedlichen Gelegenheiten auftreten und vor diesem Hintergrund auch die psychische Belastung stark variiert, ist eine Standard-Therapie wenig erfolgsversprechend.

In diesen Beratungsgesprächen werden Ihnen die verschiedenen Möglichkeiten nähergebracht, wie man einen chronischen Tinnitus behandeln kann, und dass auch psychologische Hilfe sowie Selbsthilfegruppen zu einem Therapieerfolg beitragen können. In Deutschland gibt es ein Netz an speziell ausgebildeten HNO-Ärzten sowie Tinnitus-Kliniken, die auch in besonders schweren Fällen weiterhelfen können. (Diagnose von Tinnitus: Akute oder chronische Ohrgeräusche)

lifestyle.t-online.de: Mit dem Pfeifen im Ohr leben: Was hilft bei Tinnitus?

Stresssituationen bewusst vermeiden

Die angebotenen Therapieansätze sind vielfältig, haben allerdings allesamt die gleiche Zielsetzung: Tinnitus-Patienten sollen lernen, die Ohrgeräusche zu überhören oder aber Situationen meiden, in denen diese besonders stark auftreten. Bei einer Biofeedback-Therapie lässt sich zum Beispiel sichtbar machen, wie der Patient in Situationen der Überforderung reagiert, so die "Apotheken Umschau". Kommt es hier beispielsweise zu Muskelanspannungen und Fehlhaltungen, die jeweils Auslöser des Tinnitus sein können, lässt sich mit dieser Methode üben, die entsprechenden Muskeln in diesen Situationen gezielt zu entspannen – und damit dem Tinnitus entgegenzuwirken. (Tinnitus: Welche Ursachen haben die Ohrgeräusche?)

Überhören lernen und besser leben

Andere Therapien, um einen chronischen Tinnitus behandeln zu können, zielen darauf ab, den "Phantomtönen" ein Gegengewicht zu verleihen. Das können beispielsweise Rauschgeräte sein, die mit speziellen Tönen den Tinnitus überdecken sollen. Ein sogenannter Tinnitus-Noiser hingegen überdeckt die Ohrgeräusche nicht, sondern lenkt die Aufmerksamkeit von ihnen weg. Sie treten in den Hintergrund und werden erträglicher – oder verschwinden vorüberhend sogar völlig.

Hilfreich kann auch eine Kombination aus den verschiedenen Behandlungsformen sein, die sogenannte Tinnitus-Retraining-Therapie. Sie kombiniert entsprechende Tinnitus-Geräte mit Entspannungstechniken sowie verhaltenstherapeutischen Maßnahmen. Am Ende sollen die Ohrgeräusche als nicht mehr störend wahrgenommen oder überhört werden, da sie aus dem Bewusstsein verdrängt wurden. (Tinnitus-Retraining-Therapie gegen Ohrrauschen)

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Rabattz - Jetzt 15% Rabatt sichern!
auf teufel.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017