Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome > Hautkrankheiten >

Chronische Neurodermitis: Wie Betroffene damit leben

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hautleiden  

Chronische Neurodermitis: Wie Betroffene damit leben

17.06.2013, 10:17 Uhr | sd (CF)

Chronische Neurodermitis: Wie Betroffene damit leben. Der quälende Juckreiz wird für Betroffene im Alltag zur Belastung. (Quelle: imago/Paul von Stroheim)

Der quälende Juckreiz wird für Betroffene im Alltag zur Belastung. (Quelle: Paul von Stroheim/imago)

Eine chronische Neurodermitis kann Betroffene ein Leben lang belasten. Anstatt nur auf die Symptome eines Ausbruchs der Krankheit, eines sogenannten Schubs, zu reagieren, sollten Betroffene daher langfristig Methoden entwickeln, um mit Neurodermitis zu leben.

Chronische Neurodermitis – was tun?

Wer viele Jahre unter dieser Krankheit leidet, weiß: Chronische Neurodermitis ist nicht heilbar. Zwar können Patienten ihre Ernährung und ihren Lebensstil so weit anpassen, dass sie die wichtigsten Auslöser eines Schubs vermeiden können – Rückfälle sind jedoch die Regel. Wenn eine Krankheit immer wiederkehrt, sprechen Mediziner von einem rezidivierenden Verlauf.

Bricht eine chronische Neurodermitis aus, wissen sich viele Betroffene nicht anders zu helfen, als Medikamente wie Kortison oder Antihistaminika anzuwenden. Langfristig schwächen sie dadurch jedoch ihre körpereigene Abwehr. Das wiederum kann zu Schuldgefühlen und Angst führen. Laut dem Informationsportal "neurodermitisschulung.de" zeigen Studien, dass die Lebensqualität bei Neurodermitis-Patienten im Vergleich zu anderen Hauterkrankungen am stärksten beeinträchtigt ist – sowohl bei Kindern als auch bei Erwachsenen. 

Neurodermitisschub: Die Rolle der Psyche

Neurodermitisschübe können durch verschiedene Faktoren hervorgerufen werden. Neben der Ernährung und anderen äußeren Einflüssen spielt auch die Psyche eine wesentliche Rolle. Ist die seelische Belastung zu hoch, kommt es zu einem sogenannten Affektstau, erklärt Dermatologin Prof. Ingrid Moll gegenüber dem "Stern". Dabei reagiert das durch die Neurodermitis ohnehin schwächelnde Immunsystem empfindlich auf die zusätzlich ausgeschütteten Stresshormone. Die Immunzellen werden aktiv, der Körper wehrt sich mit allen Mitteln gegen die Überforderung. Und das wird sichtbar: Die Haut trocknet aus, entzündet sich, reißt auf. Hinzu kommt ein quälender Juckreiz.

Auch positiver Stress kann einen solchen Schub auslösen. So bricht eine chronische Neurodermitis auch bei einer bestandenen Prüfung, im Urlaub oder bei zu viel Freizeitstress aus. (Allergie und Psyche - Wie hängen Sie zusammen)

So lernen Sie, mit Neurodermitis zu leben

Krankenkassen, psychologische Beratungsstellen und Volkshochschulen bieten spezielle Neurodermitis-Schulungen mit ausgebildeten Ärzten, Pädagogen und Psychologen an. Das Ziel: Trotz der Krankheit die Lebensqualität erhalten. Weil wie erwähnt häufig psychischer Druck und Stress einen neuen Schub auslösen, lernen die Betroffenen, ihre Sorgen und Ängste zu kanalisieren. Autogenes Training, Sport und Entspannungsübungen können dabei helfen, sich von den Beschwerden abzulenken. Die Patienten sollen ihre Aufmerksamkeit also stärker nach innen richten, anstatt sich auf das Jucken und die Spannungen der Haut zu konzentrieren.

Trainer streben durch dieses sogenannte 'Patient Empowerment' einen Langzeiteffekt an: Auf Dauer sollen die Betroffenen selbstständig Maßnahmen entwickeln, mit denen sie während eines Schubs das Kratzen und weitere Aufrauen der Haut verhindern und die chronische Neurodermitis so kontrollieren können. Auch Eltern oder Bezugspersonen der Patienten können an den Schulungen teilnehmen. Mit ihrer Unterstützung können ihre Angehörigen auch im Alltag zu einem normalen Schlaf- und Lebensrhythmus zurückfinden. (Neurodermitis - Was Sie selbst tun können)

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Shopping
Der vertraute Duft der NIVEA Creme als Eau de Toilette
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Shopping
Wandbild mit täuschend echtem LED-Kerzenschein
Weihnachtsdekoration bei BAUR
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017