Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome >

Hörsturz: Ursache nicht immer eindeutig

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ohrinfarkt  

Hörsturz: Ursache nicht immer eindeutig

07.06.2013, 09:48 Uhr | jb (CF)

Die Ursachen für einen Hörsturz sind bis heute nicht eindeutig geklärt. Durchblutungsstörungen des Innenohres spielen jedoch eine wichtige Rolle. Entsprechend gibt es also keinen spezifischen Auslöser für die Hörprobleme, sondern vielmehr bestimmte Risikofaktoren, die eine Erkrankung begünstigen können.

Durchblutungsstörungen und Infektionen als Ursachen

Laut dem Deutschen Berufsverband der Hals-Nasen-Ohrenärzte gehören Durchblutungsstörungen des Innenohrs zu den möglichen Hörsturz-Ursachen. Weil eine Versorgung mit Nährstoffen durch das Blut ausbleibt und bestimmte Stoffe nicht abtransportiert werden können, kann es zu einer Schädigung der Sinneszellen im Innenohr kommen. In der Folge werden Druckschwingungen und Schallwellen nicht mehr richtig aufgenommen und verarbeitet.

Ebenfalls als Ursache für einen Hörsturz denkbar sind Infektionen mit Viren oder Bakterien, die das Innenohr beschädigen. Das Risiko steigt beispielsweise durch eine Vireninfektion bei Grippe, Masern, Mumps oder auch Herpes. Sind Bakterien im Spiel, kann eine Mittelohrentzündung oder auch Borreliose gefährlich werden. (Hörsturz behandeln: Was tun bei einem Ohrinfarkt)

lifestyle.t-online.de: Hörsturz: So tückisch ist der Infarkt im Ohr

Stress: Risikofaktor für einen Hörsturz?

Stress gilt volksläufig als größter Risikofaktor für einen Hörsturz. Diese Annahme ist zwar nicht eindeutig nachgewiesen, aber auch nicht grundsätzlich auszuschließen. Denn Stress sorgt dafür, dass vermehrt Adrenalin ausgeschüttet wird. Gelangt das Hormon regelmäßig und in großen Mengen ins Blut, kann dies in der Folge zu erhöhtem Blutdruck und damit zu Durchblutungsstörungen auch im Innenohr führen, die wiederum Ursache für einen Hörsturz sein können.

Denkbar sind solche Durchblutungsstörungen jedoch auch als Folge von Verschleißerscheinungen der Halswirbelsäule, hervorgerufen etwa durch ein Schleudertrauma. Weitere Risikofaktoren können grundsätzliche Blutdruckprobleme sein, aber auch Diabetes mellitus, Herzerkrankungen oder Stoffwechselprobleme. (Hörsturz-Diagnose nach Ausschlussverfahren)

Gefäßverengungen als Hörsturz-Ursache

Nicht zu unterschätzen sind auch solche Risikofaktoren, die zu Gefäßverengungen führen und damit ebenfalls zu Durchblutungsstörungen im Innenohr führen können. Das kann ein zu hoher Cholesterinspiegel sein oder auch Arteriosklerose, die unter anderem durch Nikotingenuss begünstigt wird. (Hörsturz vorbeugen, indem Sie Stress vermeiden)

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Die Duftkerze mit der bekannten NIVEA Creme-Note
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017