Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome >

Salmonellen-Ansteckung: Übertragung der Bakterien

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Lebensmittelvergiftung  

Salmonellen-Ansteckung: Übertragung der Bakterien

08.07.2013, 11:08 Uhr | ce (CF)

Wer glaubt, eine Salmonellen-Ansteckung sei nur über infizierte Lebensmittel möglich, täuscht sich. Auch aufgrund mangelnder Hygiene oder durch den Kontakt mit Tieren können Sie sich mit den Bakterien infizieren.

Salmonellen-Ansteckung durch Lebensmittel

Eine Salmonellen-Ansteckung geht in den meisten Fällen auf eine Lebensmittelvergiftung zurück. Wer Fisch, Fleisch oder Eier im Rohzustand isst, etwa in Form von Sushi oder Eierspeisen, erhöht das Risiko für eine Salmonellen-Ansteckung. Selbst wenn Sie tierische, eiweißreiche Produkte beim Kochen verarbeiten, besteht immer noch die Möglichkeit, sich mit Bakterien zu infizieren, da Salmonellen erst bei einer Temperatur von über 70 Grad Celsius sterben. Tipp: Garen Sie Fleisch immer vollständig durch – insbesondere, wenn Sie tiefgefrorene Produkte auftauen und verzehren wollen. Wer tiefgekühltes Fleisch zum Beispiel direkt auf den Grill legt, riskiert, dass es außen knusprig braun wird, während es innen noch roh oder halb gar ist. Tipp: Schneiden Sie Fleisch- und Wurstwaren nach dem Braten oder Grillen immer erst an der dicksten Stelle durch, um den Garzustand zu testen. 

Der Kontakt mit Tieren

Eine Salmonellen-Ansteckung durch den Kontakt mit infizierten Tieren ist eher selten. Haustierbesitzer sollten dennoch darauf achten, nicht mit den Ausscheidungen der Tiere in Berührung zu kommen. Doch selbst beim Streicheln kann es zu einer Infektion mit den Bakterien kommen, wie der Mikrobiologe vom Institut für Hygiene und Umwelt in Hamburg Dr. Peter Roggentin im Interview mit der "Apotheken Umschau" erklärt: "Die Erreger sitzen im Darm des Tieres, finden sich dann aber auch auf der Haut oder dem Fell wieder." Gelangen diese dann beim Menschen von den Händen über den Mund in den Verdauungstrakt, folgen schon bald die typischen Symptome wie Durchfall und Erbrechen. Das kann beispielsweise dann passieren, wenn Sie nach dem Besuch im Streichelzoo mit ungewaschenen Händen ein Eis essen. Eine besonders hohe Gefahr, sich mit den Bakterien anzustecken, besteht für Säuglinge und Kleinkinder.

Tipps zur Vermeidung einer Salmonellen-Ansteckung

Eine weitere Möglichkeit der Salmonellen-Ansteckung besteht in der Übertragung von Mensch zu Mensch – insbesondere, wenn Ihr Immunsystem bereits geschwächt ist. Hat sich eine Person eine Lebensmittelvergiftung zugezogen, scheidet er noch mehrere Wochen, nachdem die Symptome abgeklungen sind, Bakterien über den Darm aus. Über die Türklinke oder die direkte Berührung erfolgt dann die Infektion. Tipp: Waschen Sie sich nach jedem Toilettengang, beim Umgang mit Lebensmitteln und nach dem Kontakt mit Tieren oder anderen Menschen immer gründlich die Hände.

Sorgfältig säubern sollten Sie auch frische Lebensmittel wie Eier, Obst, Gemüse und Salat sowie alle Arbeitsflächen und Küchengeräte. Weil sich Salmonellen bei einer Temperatur zwischen 20 und 40 Grad Celsius besonders gut vermehren, ist vor allem im Sommer Vorsicht vor den Bakterien geboten. Tipp: Lassen Sie Speisen wie Mayonnaise, Eiscreme oder Eiersalat niemals ungekühlt stehen. Verzichten Sie weitestgehend auf rohes Fleisch, rohen Fisch, unverarbeitete Meeresfrüchte und unzureichend erhitzte Eier.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Shopping
Allnet Flat Plus mit Samsung Galaxy S8 im besten D-Netz
zu congstar.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017