Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome > Rückenschmerzen >

Übergewicht fördert Rückenschmerzen

...

Zusammenhang  

Übergewicht fördert Rückenschmerzen

10.12.2013, 17:10 Uhr | fs (CF)

Dass zwischen Übergewicht und Rückenschmerzen ein direkter Zusammenhang besteht, ist eigentlich keine Überraschung. Dennoch zeigen Studien immer wieder eine verheerende Entwicklung auf.

Rückenschmerzrisiko verdoppelt sich mit Übergewicht

Bewegungsarmut und Junk Food sind ein weltumspannendes Problem, das auch immer mehr Kinder erfasst. In Deutschland hat die Anzahl der jugendlichen Rückenschmerzpatienten in den vergangenen zehn Jahren deutlich zugenommen. Mediziner nennen dabei Übergewicht als häufigste Ursache.

Aber auch bei den Erwachsenen sprechen die Statistiken Bände: Übergewichtige erkranken im Schnitt doppelt so häufig an Rückenschmerzen wie normalgewichtige Menschen. Jedes Kilo mehr auf der Waage erhöht gleichzeitig auch das Risiko für Herz-/Kreislauferkrankungen, Diabetes sowie Einschränkungen beim Hüft- und Knieapparat.

Studie zieht erschreckendes Fazit

Im Rahmen einer großangelegten, in der Fachzeitschrift „Arthritis und Rheumatism“ veröffentlichten Studie wurden 2599 Männer und Frauen in einem Alter von durchschnittlich 42 Jahren untersucht. Bestimmte Vorerkrankungen, aber auch die Herkunft und der soziale Stand wurden dabei außer Acht gelassen.

Die Ergebnisse sind naheliegend, aber dennoch erschreckend: Bei 73 Prozent der Probanden konnte eine Bandscheibendegeneration festgestellt werden. Dass dieses Leiden im fortschreitenden Alter noch weiter zunimmt, liegt auf der Hand. Im nächsten Schritt konnten die Forscher einen direkten Zusammenhang zwischen Übergewicht (via BMI) und der Degeneration feststellen. Im Klartext: Übergewicht fördert nachweislich bei knapp drei Viertel der Menschen das Aufkommen von Rückenbeschwerden. Verschiedene andere Studien legen eine ähnliche Entwicklung beim Herzinfarktrisiko nahe.

Die Kosten für die Krankenversicherungen, aber auch für Arbeitgeber schießen durch Übergewicht indirekt in Milliardenhöhe. So schätzt die Burda-Stiftung, dass die durch Rückenschmerzen bedingten Fehltage die deutschen Arbeitgeber jährlich etwa 129 Milliarden Euro kosten.

Fettleibige werden immer jünger

Die Weltgesundheitsorganisation WHO geht derzeit weltweit von etwa 1,5 Milliarden Übergewichtigen aus. Die tatsächliche Zahl dürfte sogar noch darüber liegen. Die Experten warnen nicht nur eindringlich vor der Gesamtzahl, sondern auch vor der Tatsache, dass die Betroffenen immer jünger werden. 

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Aktuelle Leserdiskussionen und Kommentare finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • erdbeerlounge.de
  • kino.de
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018