Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome >

Die größten Mythen und Irrtümer über Rückenschmerzen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Die größten Mythen und Irrtümer über Rückenschmerzen

12.12.2013, 15:04 Uhr | nk (CF)

Das Thema Rückenschmerzen ist für Laien ein Buch mit sieben Siegeln. Entsprechend viele Irrtümer ranken sich um dieses weitläufige Gebiet der Medizin.

Schweres Heben verursacht noch keine Rückenschmerzen

Bereits von Kindesbeinen an werden vielen Menschen falsche Ansichten zum Thema Rücken eingetrichtert: So soll man beispielsweise keine schweren Gegenstände heben. Diese Empfehlung ist zu pauschal: Schweres Heben ist zunächst nicht rückenschädlich. Wer aus den Knien heraus hebt und auf die richtige Haltung achtet, kann sorgenfrei den Kleiderschrank oder die Waschmaschine tragen. Nach Möglichkeit sollten dabei Hilfsmittel wie Gurte oder Tischwagen zum Einsatz kommen.

Dass sich die Ursachen von Rückenschmerzen nur mit einem Röntgenbild genau feststellen lassen, ist ebenfalls ein Irrglaube: In vielen Fällen hilft die radiologische Untersuchung überhaupt nicht weiter. Der Patient generiert damit Kosten und setzt sich einer vermeidbaren Bestrahlung aus.

So sitzen Sie richtig

Ein weiterer Klassiker in der Abteilung Irrglaube ist die ständige Ermahnung zum kerzengeraden Sitzen. Kinder werden bereits im Vorschulalter angewiesen, den Rücken bei Hausaufgaben und Co. nicht durchhängen zu lassen. Ärzte sehen mittlerweile davon ab und raten zu einem „dynamischen Sitzen“. Dabei sollte die Person möglichst häufig die Sitzposition variieren, da ansonsten Muskeln verkrampfen können.

Wenn das Kind bereits in den Brunnen gefallen ist, sollte sich der Betroffene ebenfalls bewegen – die oftmals empfohlene Schonung kann das Problem sogar verstärken. Ein weiterer Mythos rund um Rückenschmerzen betrifft die Matratze: In vielen Bettfachgeschäften wird bis heute eine möglichst harte Unterlage nahegelegt. Studien beweisen mittlerweile, dass eine mittelharte Matratze die bessere Wahl ist. 

Irrtümer aus dem Büroalltag

Eines der häufigsten Büroirrtümer ist die Vorstellung, dass ein stundenlanges Sitzen auf kurz oder lang zu Rückenschmerzen führt. Auch diese Aussage ist zu pauschal: Wer einen körperlichen Ausgleich zur Bürotätigkeit schafft und ergonomisch geformte Stühle einsetzt, kann auch nach Jahrzehnten im Büro frei von Rückenschmerzen sein.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Sommerliche Zehentrenner von Birkenstock, Hilfiger u. v. m.
bei BAUR

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Meistgesuchte Themen A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017