Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome > Rückenschmerzen >

Übungen, die Ihrem Rücken im Büro gut tun

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Rückenschmerzen  

Übungen, die Ihrem Rücken im Büro gut tun

12.12.2013, 16:52 Uhr | ce (CF)

Der klassische Büroarbeiter sitzt tagtäglich durchschnittlich fünf Stunden am Computer. Kurze, einfache Übungen zur Stärkung und Revitalisierung der Rückenmuskulatur sind im Hinblick darauf eine häufig vernachlässigte Präventionsmaßnahme gegen Verspannungen.

Das Trainingseinmaleins fürs Büro

Vor allem chronische Rückenleiden werden durch anhaltende Verspannungen ausgelöst. Körperliche Betätigung, die der Wirbelsäule über die Stärkung der Rumpfmuskulatur zu mehr Halt verhilft, ist die wirksamste Gegenmaßnahme. Dass diese nicht während der Arbeitszeit im Büro stattfinden kann, ist ein Trugschluss: Bereits kurze, einfache Übungen können Rückenschmerzen effektiv verhindern oder zumindest eindämmen.

Den „Rückendreher“ beispielsweise können Sie im Sitzen durchführen: Legen Sie Ihre Hände seitlich auf Ihre Schultern und drehen Sie Ihren Rumpf abwechselnd nach links und rechts. Strecken Sie den Rücken dabei möglichst. Im nächsten Schritt stellen Sie sich gerade hin und heben die Schultern in einer gleichmäßigen Bewegung in Richtung der Ohren und dann wieder zurück.

Atmen Sie derweil langsam und kontrolliert passend zum Rhythmus der Übung.  In derselben Stellung können Sie auch die Schulterblätter jeweils nach vorn und hinten bewegen, als würden Sie ein Ruderboot bedienen. Wiederholen Sie diese Übungen jeweils zehn Mal – der Aufwand summiert sich auf maximal fünf Minuten.

Jede Form von Bewegung tut gut

Unabhängig von den gezielten Übungen ist jede Form von Bewegung wirksam. Nutzen Sie beispielsweise die Mittagspause zu einem Spaziergang um den Block oder verzichten Sie ganz bewusst auf den Fahrstuhl. Nicht minder wichtig sind Haltungswechsel bei der Arbeit im Sitzen: Statt stundenlang in ein- und derselben Position zu verharren, wechseln Sie möglichst oft Ihre Position. Räkeln und strecken Sie sich ansonsten möglichst häufig, um der Muskulatur bloß keine Chance zum Verspannen zu geben.

Schließlich sollten Sie auch stets in einer aufrechten Position sitzen, wobei Knie und Ellenbogen in einem 90-Grad-Winkel gebogen werden. Ein passend eingestellter, ergonomischer Bürostuhl erfüllt hierbei eine wichtige Hilfsfunktion.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Vom Fleck weg gekauft: Beko Haushaltsgeräte
OTTO.de
Shopping
MagentaZuhause für 19,95 € mtl. im 1. Jahr bestellen
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017