Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome > Hautkrankheiten >

Kälteurtikaria: Nesselsucht durch Kälte

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hautkrankheiten  

Kälteurtikaria: Nesselsucht durch Kälte

22.11.2013, 10:52 Uhr | md (CF)

Die Kälteurtikaria ist eine Form der physikalischen Nesselsucht, die durch Kontakt mit Kälte ausgelöst wird. Informationen zu Symptomen, Verbreitung und Behandlung des Hautausschlags finden Sie hier.

Kälteurtikaria: Physikalischen Nesselsucht

Eine physikalische Nesselsucht wird durch äußere Einflüsse ausgelöst. Bei der Kälteurtikaria reagiert die Haut mit Quaddeln und Juckreiz auf Kältereize wie kalte Luft oder kaltes Wasser, berichtet das Informationsportal für Urtikaria-Betroffene "urtikaria.net". Der Hautausschlag verschwindet in der Regel nach 30 Minuten, kann aber auch mehrere Stunden andauern.

In Extremfällen kann die Kälteurtikaria sogar lebensbedrohlich sein. So kann zum Beispiel ein Sprung ins kalte Wasser einen anaphylaktischen Schock auslösen, der zu einem Kreislaufzusammenbruch oder Verkrampfungen in den Atemwegen führen kann, erklärt das Gesundheitsportal "onmeda.de". Auch wenn die Symptome denen einer Allergie ähneln, spielt das Immunsystem bei dieser Urtikaria-Form keine Rolle. Die Ursachen der Kälteurtikaria sind nicht bekannt. Als Auslöser werden bestimmte Infektionsarten, Nahrungsmittel- und Tiergiftallergien, Entzündungen und Medikamente diskutiert.

Verbreitung der Kälteurtikaria

Laut "urtikaria.net" macht die Kälteurtikaria 15 Prozent der physikalischen Urtikaria-Arten aus und ist in kalten Ländern, etwa in Skandinavien, häufiger verbreitet. Frauen sind von dem Hautausschlag doppelt so oft betroffen wie Männer.

Die Krankheit ist in den meisten Fällen erworben und tritt erst im jungen Erwachsenenalter auf. Ihre Dauer beträgt durchschnittlich 5 Jahre, wobei die Symptome verstärkt während der kalten Jahreszeit auftreten.

Behandlung der Kälteurtikaria

Langfristig kann die Kälteurtikaria mit einer Gewöhnungsbehandlung therapiert werden. Bei dieser Form der Behandlung wird die Haut täglich mit Kältereizen konfrontiert. Die Reizintensität ist dabei so gering, dass kein Hautausschlag auftritt, sie wird aber kontinuierlich gesteigert. So kann sich der Körper, ähnlich wie bei einer Hyposensibilisierung, langsam an den Auslöser gewöhnen und die Symptome gehen zurück.

Um die Gefahr akuter allergischer Schocks zu verringern, sollten Betroffene zudem jederzeit ein Notfallset bei sich tragen, das Kortison und ein Antihistaminikum beinhaltet, rät der Verband uticaria network e.V.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Highspeed-Surfen + digital fernsehen & 120,- € TV-Bonus
bei der Telekom bestellen
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017