Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome > Hausstauballergie >

Milben im Bett - Tipps für Allergiker

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hausstaubmilben  

Milben im Bett - Tipps für Allergiker

23.01.2016, 17:34 Uhr | an (hp)

Milben im Bett - Tipps für Allergiker. So sorgen Sie für ein milbenfreies Bett. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

So sorgen Sie für ein milbenfreies Bett. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Sichtbar sind Hausstaubmilben nur unter dem Mikroskop, aber viele Allergiker spüren sie täglich. Sie finden sich in Teppichen, Polstermöbeln oder Gardinen, vor allem aber im Bett. Bei Betroffenen verursacht das Ungeziefer Dauerschnupfen und Niesanfälle, Augen- oder Ohrenjucken und asthmatischen Husten. Wir zeigen Ihnen, wie Sie die Allergieauslöser reduzieren können.

Milben im Schlafzimmer reduzieren

Da sich Hausstaubmilben vor allem in Textilien verbreiten, reduzieren Sie diese auf ein Minimum: Entfernen Sie alle Teppiche. Ideal ist ein ebener Boden, den Sie feucht wischen können, zum Beispiel Laminat- oder Parkettboden. Verzichten Sie zudem möglichst auf Gardinen, Zierkissen, Tages- und Wolldecken.

So sorgen Sie für ein milbenfreies Bett

Verzichten Sie auf Daunen in Bettdecke und Kissen. Diese stauben und fördern das Milbenwachstum. Besser geeignet ist stattdessen spezielle Allergikerware. Diese besteht aus synthetischen Fasern und ist kochfest. Verwenden Sie milbenundurchlässige Bezüge für Matratze, Decke und Kopfkissen oder abwaschbare Matratzen und Kopfkissen. Spezielle Matratzenbezüge, sogenannte "Encasings" bekommen Sie als Allergiker auf Rezept von Ihrer Krankenkasse erstattet. Wichtig ist außerdem, dass bei Doppelbetten beide Matratzen geschützt sind.

Foto-Serie mit 5 Bildern

Achten Sie auf die Hygiene

Eventuell vorhandene Gardinen im Schlafzimmer sollten Sie regelmäßig waschen. Oft vergessen wird die Reinigung der Heizkörper: Reinigen Sie Ihre Heizung feucht und Flach- und Kompaktheizkörper von innen. Besitzen Sie eine Lüftungsanlage, sollten Sie ihren Filter regelmäßig warten.

Decken und Kissen waschen Sie möglichst heiß. Im Winter gehen Milben ein, wenn Sie Ihre Bettwäsche an der kalten Luft lüften. Putzen Sie häufig und wischen Sie feucht Staub, um das Milbenwachstum zu reduzieren.

In Apotheken erhalten Sie Niem-Spray. Mit diesem biologischen Mittel zur Milbenbekämpfung können Sie Matratze und Bettzeug einmal pro Halbjahr behandeln. Weitere Anti-Milben-Mittel sind Zimtölsprays und Benzylbenzoeat-haltige Sprays.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Nur online: neue Wiesn-Looks für Damen, Herren & Kinder
bei tchibo.de
KlingelBabistabonprix.deLidl.deStreet OneCECILMADELEINEdouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017