Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome > Atemwegserkrankungen >

Chronische Mittelohrentzündung: Ursachen und Formen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Mittelohrentzündung  

Chronische Mittelohrentzündung: Ursachen und Formen

17.01.2014, 14:37 Uhr | ak (CF)

Die Ursachen der chronischen Mittelohrentzündung sind häufig genetischer Art. Allergische Erkrankungen und anatomische Besonderheiten wie eine schief gewachsene Nasenscheidewand gehören zu den typischen Gründen. Allerdings gibt es bei jeder der drei Formen auch äußere Auslöser.

Ursachen der chronischen Mittelohrentzündung (Schleimhauteiterung)

Bei der ersten Form betrifft die Entzündung vor allem die Schleimhaut im Mittelohr. Sie kann aber auch auf die Gehörknöchelchen übergreifen. Mediziner sprechen hier von einer chronischen medio-tympanalen Otitis media. Ursachen der chronischen Mittelohrentzündung sind meist wiederholte akute Mittelohrentzündungen.

In seltenen Fällen ist auch ein Riss des Trommelfells dafür verantwortlich, etwa infolge einer Ohrfeige, eines heftigen Aufpralls auf eine Wasseroberfläche oder eines Traumas durch eine Explosion.

Bei Kindern sind auch vergrößerte Polypen, angeborene Spalten oder Tumore im Nasen-Rachen-Bereich mögliche Gründe für eine chronische Schleimhauteiterung.

Gründe für chronische Schleimhaut- und Knocheneiterung

Diagnostiziert der Arzt eine medio-tympanale Otitis media mit Mastoiditis, handelt es sich um eine chronische Schleimhautentzündung mit Entzündung des umliegenden Knochens und der Knochenhöhlen. Die Entzündung hat sich also bereits ausgedehnt. Grund dafür ist, dass die Schleimhautentzündung nicht entsprechend behandelt wurde.

Sonderform: Cholesteatom

Die dritte Form der Mittelohrentzündung, die chronische epi-tympanale Otitis media, kurz Cholesteatom, ist eine Sonderform. Diese entsteht zum Beispiel durch einen Bruch des Felsenbeins. In seltenen Fällen sind die Ursachen der chronischen Mittelohrentzündung aber auch genetisch.

Am häufigsten jedoch sind chronische Probleme mit der Belüftung und dem Druckausgleich des Mittelohres dafür verantwortlich. Es entsteht ein Unterdruck. Infolgedessen sammeln sich in einer Tasche im Trommelfell Gehörgangs-Hautzellen und bilden ein gelblich-weißes, zwiebelartiges Perl-Geschwulst. Ohne Operation schreitet der Prozess unaufhörlich fort, sodass ein Trommelfelldefekt entsteht.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Shopping
Der vertraute Duft der NIVEA Creme als Eau de Toilette
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Shopping
Wandbild mit täuschend echtem LED-Kerzenschein
Weihnachtsdekoration bei BAUR
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017