Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome >

Cochlea-Implantate: Die dauerhaften Hörsysteme

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Innenohrhörprothese  

Cochlea-Implantate: Die dauerhaften Hörsysteme

01.09.2014, 15:36 Uhr | om (CF)

Cochlea-Implantate können bei bestimmten Formen der Schwerhörigkeit Abhilfe schaffen. In welchen Fällen implantierte Hörgeräte dieser Art sinnvoll sind und was sie auszeichnet, erfahren Sie hier.

Wann Cochlea-Implantate sinnvoll sind

Bestimmte Formen der Schwerhörigkeit können nicht mit einem herkömmlichen Hörgerät behoben werden. Dies ist beispielsweise bei zerstörten Haarzellen der Fall. Die Haarzellen befinden sich im Innenohr und sind dem Hörnerv nachgeschaltet. Ist die Funktion der Haarzellen beeinträchtigt, kann Gehörlosigkeit die Folge sein.

In diesem Fall können implantierte Hörgeräte helfen. Besonders vielversprechend sind Cochlea-Implantate bei Kindern. Sie sollen den normalen Spracherwerb fördern. Weniger geeignet sind Cochlea-Implantate für Erwachsene, die schon vor oder während des Spracherwerbs gehörlos geworden sind. Im fortgeschrittenen Alter gelingt es nur den Wenigsten, lautsprachliches Verstehen zu erlernen.

Implantierte Hörgeräte: Aufbau von Cochlea-Implantaten

Cochlea-Implantate bestehen aus einem implantierten und einem externen Teilen. Das Kernstück des implantierten Teils sind die Elektroden, die in die Hörschnecke eingeführt werden. Sie stimulieren den Hörnerv des Ohrs. Die Elektroden sind mit einer Empfangsspule verbunden, die hinter dem Ohr unter der Haut liegt. Sie ist magnetisch mit der Sendespule verbunden, die an gleicher Stelle über der Haut angebracht werden kann.

Das zweite externe Element des Cochlea-Implantats ist eine Kunststoffschiene, die ähnlich wie ein Hörgerät, hinter dem Ohr getragen wird. In ihr befinden sich das Mikrofon und der digitale Sprachprozessor. Registriert das Mikrofon akkustische Signale, werden Sende- und Empfangsspule aktiviert, sodass der Hörnerv im Innenohr durch die implantierten Elektroden stimuliert wird. Auf diese Art verbessern implantierte Hörgeräte der Art Cochlea das Hörvermögen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Shopping
Allnet Flat Plus mit Samsung Galaxy S8 im besten D-Netz
zu congstar.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017