Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome >

Schilddrüsenwerte: TSH-Wert verstehen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hormonwerte  

Schilddrüsenwerte: TSH-Wert verstehen

26.08.2015, 11:43 Uhr | rk (CF)

Schilddrüsenwerte: TSH-Wert verstehen. Der TSH-Wert im Blut gibt Auskunft über die Funktion der Schilddrüse. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Der TSH-Wert im Blut gibt Auskunft über die Funktion der Schilddrüse. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Unterschiedliche Schilddrüsenwerte geben Auskunft über die Funktion des Organs. Indem ein Arzt den TSH-Wert bestimmt, kann er Fehlfunktionen des Organs feststellen. Wie Sie den Messwert richtig verstehen, erfahren Sie hier.

Der TSH-Wert und seine Bedeutung

Die Schilddrüse hat Einfluss auf den gesamten Stoffwechsel des menschlichen Körpers. Eine Erkrankung des Organs kann daher schwerwiegende Folgen haben. Um eine Diagnose stellen und eine erfolgversprechende Behandlung einleiten zu können, messen Ärzte den sogenannten TSH-Wert. TSH bedeutet Thyreoidea-stimulierendes Hormon. Dieses wird von der Hirnanhangdrüse (Hypophyse) freigesetzt und stimuliert die Schilddrüse zur Produktion der beiden Schilddrüsenhormone T3 (Trijodthyronin) und T4 (Tetrajodthyronin). Anhand der Konzentration des Hormons kann festgestellt werden, ob eine Fehlfunktion der Schilddrüse besteht.

Die Bestimmung der Schilddrüsenwerte

Zuerst misst der Arzt die Konzentration des basalen TSH im Blut. Basal bedeutet, dass die TSH-Konzentration nicht durch die Gabe anderer Hormone künstlich stimuliert wird. Der TSH-Wert liegt der "Apotheken Umschau" zufolge mit 0,40 bis 2,5 Milli-Units pro Liter (mU/l) im Normalbereich.

Je nach Alter und Geschlecht des Patienten kann der Wert schwanken. Bei einem zu hohen oder zu niedrigen TSH-Wert wird die Konzentration der beiden Schilddrüsenhormone T3 und T4 gemessen. Der Arzt interpretiert die Konstellation der verschiedenen Werte und stellt dann eine Diagnose.

TSH-Werte: Abweichungen vom Normalbereich

Hohe TSH-Werte deuten auf eine Schilddrüsenunterfunktion hin, niedrige Werte auf eine Schilddrüsenüberfunktion. Das hängt damit zusammen, dass die Hirnanhangdrüse weniger TSH produziert, wenn die Schilddrüse besonders aktiv ist und umgekehrt. Wenn die Werte von TSH, T3 und T4 nicht eindeutig interpretierbar sind, wird dem Gesundheitsportal "gesundheit.de" zufolge zur Sicherung der Diagnose ein TRH-Test durchgeführt. Dazu wird das Hypothalamus-Hormon TRH verabreicht, um die Produktion von TSH in der Hirnanhangdrüse künstlich zu stimulieren. Anschließend wird der Anstieg des TSH gemessen. Ein verminderter oder übermäßiger Anstieg weist auf eine Über- oder Unterfunktion der Schilddrüse hin.

Neben einer Fehlfunktion der Schilddrüse kann in seltenen Fällen auch eine sekundäre Funktionsstörung die Ursache für erhöhte oder zu niedrige TSH-Werte sein. Hierbei sind die übergeordneten, regulierenden Hirnregionen betroffen. In der Hypophyse wird dann zu wenig oder zu viel TSH produziert, was entsprechende Auswirkungen auf die Schilddrüse hat.

TSH-Wert in der Schwangerschaft

Besonders zu Beginn einer Schwangerschaft ist die Bestimmung des TSH-Werts wichtig. Während der Schwangerschaft steigt der Bedarf an Schilddrüsenhormonen. Bei einem intakten Schilddrüsenstoffwechsel kann dieser Mehrbedarf aber gut ausgeglichen werden und das Ungeborene kann sich optimal entwickeln.

Eine Fehlfunktion der Schilddrüse während der Schwangerschaft kann zu Fehlgeburten führen und die Entwicklung des Kindes beeinträchtigen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Nur online: neue Wiesn-Looks für Damen, Herren & Kinder
bei tchibo.de
KlingelBabistabonprix.deLidl.deStreet OneCECILMADELEINEdouglas.deBAUR

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017