Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome >

Behandlung einer Schilddrüsenunterfunktion

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Lebenslange Therapie  

Behandlung einer Schilddrüsenunterfunktion

27.01.2015, 16:27 Uhr | uc (CF)

Behandlung einer Schilddrüsenunterfunktion. Bei der medikamentösen Behandlung einer Schilddrüsenfehlfunktion müssen Betroffene oft ihr Leben lang Tabletten einnehmen (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Bei der medikamentösen Behandlung einer Schilddrüsenfehlfunktion müssen Betroffene oft ihr Leben lang Tabletten einnehmen (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Produziert die Schilddrüse nicht genügend Hormone, spricht man von einer Unterfunktion oder auch Hypothyreose. Die Behandlung einer Schilddrüsenunterfunktion sieht die Einnahme von Hormonen in Tablettenform vor, um den Mangel im Körper auszugleichen. Lesen Sie hier mehr dazu.

Synthetische Hormone helfen bei Therapie von Hypothyreose

Die Behandlung einer Schilddrüsenunterfunktion erfolgt gewöhnlich in Form einer Medikamenten-Therapie: Dem Körper wird nach Angaben der "Apotheken Umschau" synthetisch hergestelltes Thyroxin (T4) zugeführt, das mit dem in der Schilddrüse hergestellten T4 identisch ist. T4 wird unter anderem für einen funktionierenden Zellstoffwechsel benötigt. Durch diese Therapie kann der Hormonmangel ausgeglichen und Beschwerden beseitigt oder zumindest gelindert werden.

Dauer der Behandlung einer Schilddrüsenunterfunktion?

Wird eine Hypothyreose diagnostiziert, bedeutet dies für den Betroffenen eine lebenslange Therapie, die ohne Unterbrechung fortzuführen ist. Nur durch die regelmäßige und dauerhafte Einnahme von Schilddrüsenhormonen kann eine ausreichende Konzentration im Körper erreicht werden. Bei korrekter Einnahme können Hypothyreose-Patienten jedoch ein vollkommen normales Leben führen.

Wie hoch die Wirkstoffdosis bei der Behandlung einer Schilddrüsenunterfunktion sein sollte, wird nach und nach durch den behandelnden Arzt festgestellt. In der Regel wird mit einer eher geringen Dosierung begonnen, die allmählich gesteigert wird. Aus diesem Grund finden zu Beginn der Therapie monatlich Kontrolluntersuchungen statt.

Sobald sich die Blut- und Hormonwerte normalisiert haben, wird der Kontrollrhythmus ausgeweitet, bis der Hypothyreose-Patient bei ausbleibenden Beschwerden nur noch einmal im Jahr zur Untersuchung erscheinen muss.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017