Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome > Demenz >

Angst vor Demenz: Alzheimer-Tests sind teuer und bringen nichts

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Angst vor Demenz  

Alzheimer-Tests sind teuer und nutzlos

24.06.2015, 18:24 Uhr | tze

Angst vor Demenz: Alzheimer-Tests sind teuer und bringen nichts. Alzheimer: Ein MRT zeigt für Alzheimer typische Veränderungen im Gehirn. Aber als Früherkennung ist die Untersuchung umstritten. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Ein MRT zeigt für Alzheimer typische Veränderungen im Gehirn. Aber als Früherkennung ist die Untersuchung umstritten. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Werde ich einmal Alzheimer bekommen? Diese Frage beschäftigt viele Menschen in Deutschland, denn die Zahl der Demenzkranken nimmt als Folge der steigenden Lebenserwartung zu.  Risiko-Tests für Alzheimer sind allerdings umstritten. "Spiegel Online" berichtet kritisch über das "Geschäft mit der Angst".

Nach Prognosen, die auf gegenwärtigen Lebenserwartungen beruhen, wird jeder dritte Mann und jede zweite Frau über 65 Jahren dement. Bei zwei Dritteln der Fälle ist die Alzheimer Krankheit Ursache des Gedächtnisverlusts.

Findige Ärzte wittern da offenbar ein Geschäft und bieten eine Magnetresonanztomographie (MRT) als Alzheimer-Früherkennung an. Denn bestimmte Hirnareale schrumpfen bei Alzheimerkranken schneller als bei gesunden Menschen. Solche Veränderungen lassen sich bei einer MRT-Untersuchung erkennen. MRTs sind jedoch nur eins von mehreren Diagnoseverfahren, mit denen Ärzte auf Alzheimer schließen können, wenn ein Patient Symptome von Demenz zeigt.

Teuer, aber wenig hilfreich

Laut "Spiegel-Online" kann die Alzheimer-Früherkennung die Patienten mehrere hundert Euro oder sogar über tausend Euro kosten. Die Untersuchung sei teuer, aber der Nutzen zweifelhaft.

"Betroffene erfahren bloß, ob sie ein statistisch erhöhtes Risiko haben, demnächst zu erkranken. Denn ein schrumpfender Hippocampus kann, muss aber kein frühes Anzeichen von Alzheimer sein", schreibt "Spiegel"-Autorin Irene Habich und verweist auf die Meinung zweier Experten.

Alzheimer kann nicht geheilt werden

Laut Richard Dodel von der Deutschen Gesellschaft für Neurologie hat der MRT-Alzheimer-Test keinen medizinischen Nutzen, zumal die Behandlungsmöglichkeiten dieser Form von Demenz sehr eingeschränkt seien.

Auch Alexander Kurz, Vorstandsmitglied der Deutschen Alzheimer Gesellschaft, hält nichts davon, gesunde Menschen auf die Krankheit zu testen: "Ohne Symptome zum Arzt zu gehen, halte ich für den falschen Weg", sagte er "Spiegel Online".

Fragwürdige Igel-Leistung

Bereits im "Igel-Monitor 2012" bewertete der Medizinische Dienst der Krankenkassen das MRT zur Früherkennung von Alzheimer als "tendenziell negativ" und rät Patienten von der Selbstzahler-Leistung ab.

Die Begründung: "Es konnten keine Studien gefunden werden, die den Nutzen einer Früherkennung untersucht haben. Ein konkreter Vorteil wäre auch nicht zu erwarten, da es derzeit keine Möglichkeiten gibt, einen Ausbruch der Krankheit zu verhindern."

Dagegen zahlen die Krankenkassen in der Regel den Test als Diagnoseverfahren, wenn bei einem Patienten Verdacht auf Alzheimer besteht.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Shopping
50,- € "Wohnachtsgeld"* oder Gratisversand* für Sie
exklusiv im Onlineshop auf Höffner.de
Shopping
Das ideale Geschenk – NIVEA Eau de Toilette
bis 18.12.versandkostenfrei bestellen auf NIVEA.de
Shopping
Die neuen Teufel Sound-Superhelden zu Top-Preisen
Heimkino, Portable, Kopfhörer und mehr
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017