Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome > Kopfschmerzen > Migräne >

Kopfschmerzen: Diese Hausmittel helfen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Beschwerden lindern  

Schnelle Hilfe bei Kopfschmerzen: Fünf natürliche Hausmittel

13.05.2016, 12:59 Uhr | CF

Kopfschmerzen: Diese Hausmittel helfen. Das in Espresso enthaltene Koffein kurbelt den Stoffwechsel an. Die bessere Durchblutung lindert die Kopfschmerzen. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Das in Espresso enthaltene Koffein kurbelt den Stoffwechsel an. Die bessere Durchblutung lindert die Kopfschmerzen. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Fast jeder hat im Laufe seines Lebens schon einmal an pochenden Kopfschmerzen gelitten. Statt zur Tablette zu greifen, können Sie natürliche Hausmittel gegen Kopfschmerzen ausprobieren. Hier finden Sie fünf hilfreiche Tipps – ganz ohne Chemie.

1. Kirschen essen

Die Ursachen für Kopfschmerzen sind vielfältig, meist jedoch harmlos. Scheuen Sie sich also nicht, natürliche Hausmittel gegen die lästigen Beschwerden auszuprobieren. Ein wirksames Mittel gegen Kopfschmerzen sollen Kirschen sein. Dem Portal "RuhrNachrichten" zufolge haben Forscher herausgefunden, dass der Verzehr von etwa 20 Früchten genauso gut wirkt wie eine Aspirintablette. Für die Schmerz befreiende Wirkung sollen die roten Farbstoffe, sogenannte Anthozyane, verantwortlich sein. Lecker sind die roten Vitaminbomben obendrein.

2. Weidenrindentee hilft bei Kopfschmerzen

Weidenrindentee gilt nicht nur als fiebersenkend und hilfreich bei rheumatischen Beschwerden, sondern soll auch Kopfschmerzen beseitigen. Die Rinde enthält Salicylsäure, einen Wirkstoff, der auch in Aspirin steckt. Weidenrinde ist als Tee in der Apotheke erhältlich.

Für ein Rezept zur Zubereitung des Weidenrindentees benötigen Sie lediglich zwei Zutaten:

  • 1/4 l kochendes Wasser
  • 1 gehäufter TL Weidenrinde

(Quelle: jameda.de)

Nachdem Sie die Weidenrinde mit dem kochenden Wasser übergossen haben, lassen Sie den Tee fünf Minuten ziehen. Seihen Sie den Aufguss ab, bevor Sie den Tee trinken. Für eine besonders intensive Wirkung, lassen Sie den Tee acht Stunden vor dem Erhitzen in kaltem Wasser ziehen. Wichtig: Es kommt vor, dass Menschen auf den in der Rinde enthaltenen Wirkstoff Salicylaten überempfindlich reagieren. Sprechen Sie vor der Teeanwendung also mit Ihrem Arzt oder Apotheker.

3. Kopfschmerzen lindern durch Sport

„Sport ist Mord“ ertönt es oftmals aus den Mündern von Bewegungsmuffeln. Wer an Kopfschmerzen leidet, sollte seine Ansicht noch einmal überdenken, denn Ausdauersport wie Radfahren, Schwimmen oder Laufen kann Kopfschmerzen vorbeugen. Dreimal die Woche 30 Minuten reichen aus, um sich vor Attacken zu schützen. Das belegen internationale Studien laut des Magazins "Focus". Oftmals genügt aber auch ein kurzer Spaziergang an der frischen Luft, um die pochenden Schmerzen zu besänftigen.

Doch Vorsicht: Wer mit Migräne zu kämpfen hat, sollte sich besser nicht allzu sehr beim Sport verausgaben, denn durch die Anstrengung können Migräne-Anfälle verursacht werden.

4. Oregano als Hausmittel gegen Kopfschmerzen

Oregano ist nicht nur ein beliebter Aromenspender für Pizza, Pasta & Co., sondern auch ein Hausmittel gegen Kopfschmerzen. Das hilfreiche Kraut findet insbesondere als Tee Anwendung. Laut einem Rezept des Magazins "Bild der Frau" benötigen Sie einen Teelöffel getrocknete Oreganoblätter sowie kochendes Wasser. Überbrühen Sie die Blätter mit kochendem Wasser, lassen Sie den Tee zehn Minuten ziehen und seihen Sie das Ganze zum Schluss ab. Trinken Sie am besten drei Tassen im Laufe des Tages, um die Spannungsschmerzen zu lindern.

5. Kaffee mit Zitrone hilft

Kopfschmerzen können die Folge von Flüssigkeitsmangel sein. Es empfiehlt sich daher, viel stilles Wasser zu trinken, am besten zwei Liter pro Tag. 

Ein anderes Getränk und altbekanntes Hausmittel gegen Kopfschmerzen ist Kaffee mit Zitrone. Laut dem Fachportal für Naturheilkunde "heilpraxis.net" soll eine ungesüßte Tasse Espresso mit einer halben ausgepressten Zitrone getrunken werden. Klingt wenig schmackhaft, zeigt aber Wirkung: Durch das Koffein wird die Bildung eines Enzyms verhindert, das bei der Schmerzübermittlung eine Rolle spielt, schreibt die Süddeutsche Zeitung. Aus diesem Grund steckt auch in vielen Schmerzmitteln eine Mischung aus Koffein und Vitamin C.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Die Duftkerze mit der bekannten NIVEA Creme-Note
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Meistgesuchte Themen A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome > Kopfschmerzen > Migräne

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017