Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome > Schlaganfall >

Schlaganfall: Wetterwechsel erhöhen das Risiko erheblich

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wetterwechsel wirkt auf Herz und Kreislauf  

Temperaturstürze erhöhen das Schlaganfallrisiko

12.11.2015, 07:19 Uhr | AFP

Schlaganfall: Wetterwechsel erhöhen das Risiko erheblich. Ein Temperatursturz erhöht das Risiko für Schlaganfälle. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Ein Temperatursturz erhöht das Risiko für Schlaganfälle. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Erst sommerlich heiß, dann nasskalt: Wetterwechsel haben erheblichen Einfluss auf das Schlaganfallrisiko: Mehr Schlaganfälle gibt es besonders nach Temperaturstürzen. Bei einem Temperaturabfall um je etwa drei Grad Celsius erhöht sich das Schlaganfallrisiko um elf Prozent, haben Jeaner Forscher herausgefunden.

Bei Risikopatienten könne sich die Wahrscheinlichkeit eines Schlaganfalls bei Wetterwechsel sogar teilweise vervierfachen. Gefährdet seien vor allem Patienten mit Diabetes oder Arterienverkalkungen.

Warnzeichen erkennen

Bei niedrigen Außentemperaturen ziehen sich die Blutgefäße im Körper zusammen, um den Körper vor dem Auskühlen zu schützen. Blutgerinnsel, die sich im Herzen bilden und ins Gehirn gespült werden, können die verengten Blutgefäße nun leichter verschließen. Die Folge ist ein Schlaganfall. Vor allem Risikopatienten sollten nach Angaben der Jeaner Experten daher die Warnzeichen eines Schlaganfalls wie einseitiges Taubheitsgefühl in Armen oder Beinen, Verständnisstörungen, Schwindel oder schlagartige Kopfschmerzen kennen.

Wetter: Drei entscheidende Einflussfaktoren identifiziert

Die Wissenschaftler der Universität Jena identifizierten insgesamt drei entscheidende Einflussfaktoren des Wetters für das Schlaganfallrisiko: Neben raschen Temperaturveränderungen begünstigen demnach auch schnelle Wechsel der Luftfeuchtigkeit sowie des Luftdrucks die Wahrscheinlichkeit eines Schlaganfalls. Die Ergebnisse der Studie wurden in der Fachzeitschrift "European Journal of Epidemiology" veröffentlicht. 

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Zaubern Sie die Zeichen der Zeit einfach weg
Bye-bye Falten mit Youthlift von asambeauty
Shopping
Boxspringbett inkl. Topper statt 1.111,- € für nur 599,- €
jetzt bei ROLLER.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017