Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome >

Multiple Sklerose: Diese Symptome als Warnzeichen erkennen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Kribbeln und Doppelbilder  

Warnzeichen für Multiple Sklerose erkennen

25.05.2016, 12:45 Uhr | dpa-tmn, t-online.de

Multiple Sklerose: Diese Symptome als Warnzeichen erkennen. Multiple Sklerose: Bei MS ist das Nervensystem betroffen.  (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Multiple Sklerose: Bei MS ist das Nervensystem betroffen. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Eine Multiple Sklerose ist noch immer unheilbar und im Anfangsstadium schwer zu erkennen. Dennoch lohnt ein früher Arztbesuch, um spätere Beschwerden abzumildern. Zum Welt-MS-Tag am 25. Mai 2016 klären wir auf, welche Warnzeichen es gibt, die den Beginn der Nervenkrankheit ankündigen.

Eine frühe Diagnose und Therapie von Multipler Sklerose (MS) kann die Beschwerden lindern und abmildern. Deshalb ist wichtig, mögliche Symptome von einem Neurologen abklären zu lassen. Das Problem: Je nachdem, welche Areale des Nervensystems die chronische Entzündung betrifft, können diese Symptome ganz unterschiedlich ausfallen. Darauf weist der Berufsverband Deutscher Nervenärzte (BVDN) hin. 

Häufig gehören zu den Frühsymptomen aber Empfindungen wie Kribbeln und Prickeln in den Armen und Beinen, auch Taubheit und Schwäche können schon früh auf die MS hinweisen. Weitere mögliche Anzeichen sind Sehstörungen: Betroffene sehen dann wie durch einen dichten Nebel, manchmal auch in Doppelbildern. 

UMFRAGE
Haben Sie Angst, an Multiple Sklerose zu erkranken?

Erste Symptome meist im Alter zwischen 20 und 40

Schwindel und Übelkeit sind Warnhinweise, wenn der Gleichgewichtssinn betroffen ist. Häufig treten die ersten Symptome von MS im Alter zwischen 20 und 40 auf. Die Krankheit ist bisher nicht heilbar, aber behandelbar.

Der Fokus der Behandlung liegt darauf, dass die Betroffenen ihre motorischen Fähigkeiten verbessern und so gut es geht ihren Alltag weiterhin selbstständig meistern sowie ihren Beruf ausüben.

Multiple Sklerose schädigt das Nervensystem

Multiple Sklerose ist eine chronisch-entzündliche Erkrankung des Nervensystems. Je nach Verlaufsform kann es bei Betroffenen zu Behinderungen kommen. Eine vorbeugende Therapie könne laut BVDN eine mögliche spätere Behinderung verzögern oder sogar verhindern, daher sei die frühestmögliche Behandlung so wichtig. Wird nicht behandelt, kann es dazu kommen, dass die Symptome schleichend zunehmen. 

Fehlfunktion des Immunsystems

Bei einer schwer verlaufenden MS bleibt es häufig nicht bei den unsichtbaren Symptomen. Ein Schub hat dann die Folge, dass Betroffene schlagartig Arme oder Beine nicht mehr bewegen können. Auch ist es möglich, dass die Funktion der Beine dauerhaft beeinträchtigt bleibt und der Patient einen Rollstuhl braucht.

Man geht davon aus, dass eine Fehlfunktion des Immunsystems für das Auftreten von Multiple Sklerose verantwortlich ist. Doch auch genetische Ursachen werden vermutet und von Forschern untersucht. Bis heute gibt es kein Medikament, das Multiple Sklerose heilen kann. Bei Krankheitsschüben werden häufig Kortikosteroide, zu denen auch Cortison zählt, verabreicht. Auch eine Immuntherapie kann die Symptome lindern. Die oben beschriebenen Symptome wie Spastiken oder Depressionen können ebenfalls behandelt werden. Allerdings können die hier angewendeten Medikamente erhebliche Nebenwirkungen mit sich bringen.


Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Heute bereut sie es: 
Emma Thompson lehnte Date mit Donald Trump ab

Die Schauspielerin verriet in einem Interview, dass Trump sie 1997 auf ein Date eingeladen hat. Video

Anzeige
Arztsuche 
Einen guten Arzt finden

Hier finden Sie Haus- und Fachärzte in Ihrer Nähe. Arztsuche


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Meistgesuchte Themen A bis Z

Anzeige
shopping-portal