Sie sind hier: Home > Gesundheit > Gesund leben >

Sexualität: Diese Dildos werden von Hand gedrechselt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Sexspielzeug  

Diese Dildos werden von Hand gedrechselt

18.02.2013, 14:45 Uhr | mew, t-online.de

Sexualität: Diese Dildos werden von Hand gedrechselt. Die Holzdildos von Kunsttischler Thierry Germain gehen auch als Deko durch. (Quelle: AFP)

Die Holzdildos von Kunsttischler Thierry Germain gehen auch als Deko durch. (Quelle: AFP)

Ihre Oberflächen glänzen edel, ihre Formen sind eindeutig unanständig. In den Katalogen tragen sie Namen wie Bärenzunge, Wunderpilz oder Eichelhauer. Dildos aus Holz landen schon mal als Schmuckstück in einer Vitrine. Öfter dienen sie jedoch als Sexspielzeug. Ihr Vorteil: Sie sind frei von Schadstoffen.

Holzdildos sind eine Alternative zu Sexspielzeug aus Kunstoffen

Schon vor 200 Jahren wurden die ersten Vibratoren aus Holz verwendet. Doch mit der Erfindung von Kunststoffen verschwanden sie vom Markt. Ersetzt wurden sie durch Dildos aus Latex, Acryl und anderen Kunststoffen. Die Sexspielzeuge aus diesen Materialien gerieten allerdings in Verruf. In Produkttests wurden in vielen der Kunststoff-Geräte Schadstoffe entdeckt, die über die Schleimhäute aufgenommen werden und Allergien auslösen oder sogar unfruchtbar machen können.

Hauptsache fest und kompakt

Plastik kann giftig sein, Glas und Metall fühlen sich kalt an: Da liegt Holz als Alternative nahe, denn Dildos aus diesem Material nehmen schnell die Körpertemperatur an. Vor Splittern müsse man keine Angst haben, berichten die Hersteller. Durch spezielle Beschichtungsverfahren würden die Holzspielzeuge so glatt wie Glas. Diese Beschichtungen seien hochwertig, antibakteriell und allergetisch unbedenklich. Zudem enthalte das Holz Harze, die Bakterien und Keimen antiseptisch entgegenwirken, schreibt ein Hersteller. Was die Holzart angeht, so sind kaum Grenzen gesetzt. Ob Tropenhölzer oder Hölzer von europäischen Bäumen: Hauptsache fest und kompakt.

Lifestyle 
Das Sex-Leben der Deutschen

Von Lust und Frust im eigenen Schlafzimmer. zum Video

Zum Reinigen reichen Wasser und Seife

Holzdildos sollen auch sehr pflegeleicht sein. Im Gegensatz zu Kunststoff braucht es bei diesem Material keine speziellen Reinigungsmittel. Abspülen mit Wasser und Seife genüge völlig. Die Körperflüssigkeiten hätten keinerlei Einfluss auf die Beschichtung. So groß ist das Vertrauen der Hersteller in ihre Produkte, dass sie zuweilen bis zu zehn Jahren Garantie auf sie geben.

Tischler in Frankreich ließ Freundinnen testen

Einer dieser Hersteller ist der Kunsttischler Thierry Germain aus den Vogesen in Frankreich, dessen Familie seit Generationen das Schreiner- und Tischlerhandwerk betreibt. Der 37-Jährige arbeitete eine Weile als Moderator eines Internetportals für Erwachsene, da wurde er wohl inspiriert. Er legte sich eine Drechselbank zu und schon bald kamen die expliziten Formen heraus. Seine Entwürfe habe er ohne Vorlagen angefertigt und von Freundinnen testen lassen, berichtet er. Offenkundig mochten die Frauen die Formen. Inzwischen verkauft Germain seine Holzdildos in die ganze Welt. Vibratoren will er übrigens nicht einbauen in seine Kunstwerke, das "denaturiere das Objekt".

Mit Stahlnoppen kostet extra

Preislich können die Holz-Objekte mit ihren teureren Kunststoff-Kollegen gut mithalten. Los geht es um die 50 Euro. Mit Vibrator kostet schon mehr. Kommen dann noch Verzierungen wie Stahlnoppen und Glasschmucksteine dazu, kosten die guten Stücke schon mal um die 150 Euro.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Taekwondo 
Taekwondo-Kämpfer zerstört Bausteine mit dem Kopf

Ein Taekwondo-Kämpfer aus Bosnien-Herzegowina erweist sich als ganzer harter Typ. Video

Anzeige
Ähnliche Themen im Web
Arztsuche 
Einen guten Arzt finden

Hier finden Sie Haus- und Fachärzte in Ihrer Nähe. Arztsuche



Anzeige
shopping-portal