Sie sind hier: Home > Gesundheit > Gesund leben >

Sex mit dem Ex: Jeder achte Deutsche tut es

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Sex mit dem Ex kann schon mal passieren

16.03.2013, 13:48 Uhr | mew, t-online.de

Sex mit dem Ex: Jeder achte Deutsche tut es. Sex mit dem Ex kann reizvoll sein. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Sex mit dem Ex kann reizvoll sein. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Schluss und Tschüs? Von wegen. Wenn Deutsche sich trennen, heißt das noch lange nicht, dass der Ex-Partner auf ewig aus ihrem Leben verschwindet. Nicht wenige landen sogar wieder im Bett des Ex.

Mit der Trennung hören die Gefühle nicht auf

Wenn Liebende sich trennen, dann reichen die Gefühle nicht mehr für eine Beziehung. Doch das heißt nicht, dass zwischen den Ex-Partnern überhaupt keine Gefühle mehr vorhanden sind oder die körperliche Anziehungskraft erloschen ist. Das Online-Portal ElitePartner hat Ende 2012 rund 7.000 Deutsche befragt, wie sie es mit dem Kontakt zum Ex-Partner halten. Nur die wenigsten hatten den Ex ganz aus ihrem Leben verbannt.

Doch keine Niete im Bett

Besonders beachtlich ist, dass viele dem Sex mit dem Ex nicht abgeneigt sind. Immerhin jeder Achte der Befragten gab an, schon mal nach der Trennung mit dem ehemaligen Partner geschlafen zu haben. Klar, dieses vertraute Gefühl und das Wissen um die Vorlieben des Bettgenossen, das kann schon verlockend sein. Manche wollen auch einfach nochmal wissen, ob es geht oder haben einfach Lust auf den Sex ohne Verpflichtungen.

Viele Singles pflegen nachher Freundschaften

Es geht aber auch ohne Sex. Immerhin ein Drittel der Befragten hat noch sporadischen Kontakt zum Partner, ein weiteres Drittel ist mit dem Ex sogar sehr gut befreundet. In Sachen Freundschaft liegen die Singles mit 36 Prozent vorn. Wer in einer neuen Beziehung lebt, pflegt mit 21,7 Prozent deutlich seltener eine Freundschaft zum ehemaligen Partner.

Vielleicht lohnt sich ein zweiter Versuch

Beim ersten Mal hat es nicht gehalten, aber dass muss nicht heißen, dass es beim zweiten Versuch nicht doch klappt. So denken tatsächlich einige Ex-Liebende. Elf Prozent der Singles könnten sich eine Neuauflage der alten Beziehung vorstellen. Und auch für sechs Prozent der liierten Männer käme ein neuer Versuch in Frage.

Heiße Fotos bei Facebook

Dass sich ehemalige Partner nach der Trennung heute schwerer aus den Augen verlieren, liegt auch an sozialen Netzwerken wie Facebook. Jeder vierte Teilnehmer der Umfrage ist mit seinem Ex-Partner noch in einem solchen Netzwerk befreundet. Nur sechs Prozent löschen den Kontakt nach der Trennung. Schließlich ist ja auch interessant, wenn man sehen kann, wie das Leben des anderen weitergeht. Fast jeder Siebte stöbert noch ab und zu durch das Facebook-Profil des Ex-Partners. Denn wer weiß: Hier und da ein Like oder ein heißes Foto - dann könnte es ja vielleicht nochmal was werden.

Manche brechen auch jeden Kontakt ab

Aber natürlich gibt es auch den Fall, dass nach der Trennung jeder Kontakt abgebrochen wird. Bei den Teilnehmern dieser Umfrage hielten das 11,1 Prozent der Singles und 16,2 Prozent der Liierten so.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
„Keine Macht den Flecken“: Siemens Waschmaschinen
ab 599,- € auf OTTO.de

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Meistgesuchte Themen A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017