Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone >

So kommen Sie an ein billiges Handy

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

So kommen Sie an ein billiges Handy

06.02.2012, 12:35 Uhr | po (CF)

Längst hat der Mobilfunk den Massenmarkt erreicht: Billige Handys verlocken auch Nutzer, die sonst auf das Privileg der allgegenwärtigen Erreichbarkeit verzichten würden. Auch kaufen viel e Eltern ihren Sprösslingen ein solches Gerät. Mit einigen grundlegenden Tipps bleiben Sie dabei auf der sicheren Seite.

Das ein billiges Handy nur eine rudimentäre Ausstattung bietet, liegt auf der Hand: Oftmals liegt der Fokus solcher Geräte ausschließlich auf Telefonie und SMS, während Multimedia und sonstige Dreingaben eher auf der Strecke bleiben. Diese Tatsache muss allerdings nicht grundsätzlich einen Nachteil darstellen: Viele Nutzer wollen ausschließlich telefonieren und nicht für Funktionen draufzahlen, die sie später ohnehin nicht nutzen werden. Auch hat ein billiges Handy im Zuge dessen den Vorteil der einfachen Bedienung: Wenn es nicht viele Funktionen gibt, sind die Menüs aufgeräumt und selbsterklärend.

Tipp: Verarbeitung überprüfen, dann kaufen

Neben den Funktionen sparen viele Hersteller in den unteren Preissegment an der Verarbeitung: Das Gehäuse ist häufig auffällig Kunststoff-lastig, die Bedienelemente nicht immer ansprechend verarbeitet. Trotz „Schnäppchen-Kurs“ sollten Sie gerade diesem Problem besondere Beachtung zollen, da das billige Handy sonst schnell Verschleißerscheinungen zeigt und somit am Ende deutlich teurer ausfällt als gedacht.  

Billiges Handy lohnt sich nicht bei Verträgen

Besonders kostengünstige Mobiltelefone werden von den Anbietern häufig mit Prepaid-Karten verkauft, da ein solches Tarifmodell speziell preisbewusste Mobilfunk-Nutzer anspricht. Beim Abschluss eines Mobilvertrags können Sie dagegen auf ein hochwertigeres Modell hoffen: Hier werden auch aktuelle Smartphones stark subventioniert und bei einer Vertragslaufzeit von 12 bis 24 Monaten bereits ab einem Euro angeboten. Tipp: Wer bereits einen Vertrag hat, greift bei Bedarf nach einem Zweitgerät zu einem kostengünstigen Modell. (Fitness-Apps: Was taugen Sie wirklich?)

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
KlingelBabistabonprix.deESPRITStreet OneCECILMADELEINEdouglas.demyToys
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone

Anzeige
shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017