Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

Apple, Samsung, Google & Co: Patentkrieg im Smartphone-Markt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Apple, Samsung, Google & Co: Giganten im Krieg um Patente

03.02.2012, 13:38 Uhr | Sascha Plischke/Boris Dunkel

Apple, Samsung, Google & Co: Patentkrieg im Smartphone-Markt. Zankapfel Tablet-PC: Apple und Samsung bekriegen sich vor Gericht. (Quelle: dpa)

Zankapfel Tablet-PC: Apple und Samsung bekriegen sich vor Gericht. (Quelle: dpa)

Apple gegen Google und Samsung, HTC mit Google gegen Apple, Apple gegen alle: Immer öfter sorgen Meldungen über juristische Scharmützel in der Mobilfunk-Branche rund um Patente für Aufsehen. Warum gerade Apple so erbittert kämpft, was Google am meisten wurmt und warum die Kunden die Zeche zahlen – wir klären auf.

Apple bremst den heißesten iPad-Konkurrenten, das Galaxy Tab von Samsung, in Deutschland aus; die Koreaner sinnen auf Rache und wollen im Gegenzug das iPhone 5 verbieten lassen. Meldungen wie diese füllen seit Monaten die Schlagzeilen. Von Mobil-Hardware-Herstellern wie Samsung, HTC und Motorola über Software-Anbieter wie Google oder Microsoft – sie alle strengen immer wieder Klagen gegen den einen oder anderen ihrer Konkurrenten an. Gleichzeitig kaufen manche Unternehmen wie im Fieber obskure, scheinbar wertlose Unternehmen auf.

Milliardengeschäft Smartphones

Marktanteile Handy-Markt: Nokia vor Samsung, LG und Apple (Quelle: dpa) (Quelle: dpa) Der Markt für mobile Geräte ist im Umbruch. Von den rund 1,3 Milliarden Handys, die 2010 weltweit abgesetzt wurden, waren bereits etwa 300 Millionen Smartphones, Tendenz stark steigend. 2015, so prognostizieren die Marktforscher von IDC, soll die Milliarden-Marke geknackt werden. Bei einem Durchschnittspreis von etwa 250 Dollar pro Smartphone ist dies ein überaus einträgliches Geschäft. Hinzu kommen noch die Tablet-PC, von denen 2011 bereits über 60 Millionen Stück verkauft wurden.

Über viele Jahre hinweg haben Unternehmen wie Nokia und Motorola den Mobilfunkmarkt beherrscht und sich maßgeblich mit ihren Forschungsabteilungen an der Entwicklung des Mobiltelefons und der Sendetechnik beteiligt. Allein Nokia hat nach eigenen Angaben über 40 Milliarden Euro in Mobilfunkstandards investiert. Nun drängen immer mehr Unternehmen den Vordergrund, die selbst noch keine Grundlagenforschung betrieben haben, allen voran Google und Apple.

Apples größte Schwäche

Die Firma aus dem kalifornischen Cupertino, vor zehn Jahren noch kurz vor der Pleite, ist heute mit einem Börsenwert von etwa 270 Milliarden Dollar eines der wertvollsten Unternehmen der Welt. Mit wegweisenden Produkten wie dem iPhone und dem iPad hat Apple binnen weniger Jahre eine Kultstellung erreicht, nach der sich weit größere Elektronikkonzerne wie Samsung oder Sony schon viel länger sehnen. Apple beansprucht in beiden Wachstumsmärkten, Smartphones und Tablet-PC, sowohl bei der Hardware als auch der Software die Führung – und kämpft deshalb einen unerbittlichen Mehrfrontenkrieg.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal