Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone >

Apple: Das neue iPad mini

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Das iPad mini ist da

24.10.2012, 14:05 Uhr | dapd, dpa

Apple: Das neue iPad mini . Das iPad mini ist kleiner und handlicher als der große Bruder. (Quelle: dpa)

Das iPad mini ist kleiner und handlicher als der große Bruder. (Quelle: dpa)

Apple verteidigt seine Dominanz im Tablet-Markt gegen neue Konkurrenz und bringt das "iPad mini" auf den Markt. Der kleine Bruder des "iPad" bekommt einen Bildschirm mit einer Diagonale von 7,9 Zoll (rund 20 cm), es ist damit etwas größer als die kleinen Tablets der Rivalen, dafür aber extrem schlank. Ab dem 2. November wird das "iPad mini" bei uns zu kaufen sein, die kleinste Version erhält man ab 329 Euro.

Foto-Serie mit 6 Bildern

Das iPad mini war mit Spannung erwartet worden: Das handliche iPad ist kleiner, leichter und leistungsfähiger als die Vorläuferversion, die im Frühjahr 2012 auf den Markt kam. "Sie können es in einer Hand halten", sagte Marketing-Chef Philip Schiller. Die Bildschirmgröße sei so gewählt worden, das sich das Gerät bequem mit einer Hand halten lasse, aber zugleich nicht zu klein für Tablet-Anwendungen sei, erläuterte Schiller.

Alle Apps passend für das iPad mini

Ein cleverer Schritt ist die Bildschirmauflösung von 1024 x 768 Pixeln wie bei den ersten beiden iPad-Generationen - damit passen alle Apps automatisch auch für das iPad mini. Der App Store enthält inzwischen mehr als 700 000 Programme, davon sind über 275.000 für das iPad angepasst. "Es ist nicht nur ein geschrumpftes iPad, es ist ein komplett neues Design", sagte Schiller.

Schlanke 7,2 Millimeter misst das neue iPad mini, gerade so viel wie ein Bleistift. Mit rund 300 Gramm haben die Entwickler etwa die Hälfte des ursprünglichen Gewichts eingespart und bei einer Bildschirmdiagonale von rund 20 Zentimetern ist das neue Gerät auf etwa zwei Drittel der Größe des Vorgängermodels geschrumpft.

Die Konkurrenzmodelle von Google und Amazon sind nur geringfügig kleiner. Die Auflösung des Displays entspricht mit 1.024 x 768 Pixeln der des iPad 2. Die gesamte Softwarepalette des großen iPads funktioniert nach Unternehmensangaben auch auf dem Mini.

iMac jetzt schlanker

Zugleich präsentierte Apple überraschend schon nach einem halben Jahr die vierte Generation seines großen iPad. Es unterstützt nun wie das iPhone 5 auch in Deutschland den superschnellen LTE-Datenfunk zumindest im Netz der Deutschen Telekom. Der Konzern präsentierte außerdem eine neue Version des iMacs und des MacBooks.

Wenige Tage vor dem Start des neuen Betriebssystems Windows 8 des Konkurrenten Microsoft erneuerte Apple auch seine Mac-Computer. So wurde der Desktop-Rechner iMac extrem verschlankt und hat jetzt einen verbesserten Bildschirm. Auf das eingebaute CD-Laufwerk wurde nun verzichtet. "Das ist der schönste Mac, den wir jemals gemacht haben", sagte Schiller bei der Präsentation. Der iMac sehe aus wie ein extrem dünner Monitor, "doch darin ist ein ganzer Computer". Das Gerät soll noch im November 2012 auf den Markt kommen und kostet je nach Größe zwischen 1000 und 1400 Euro.

MacBook mit Retina-Display

Ein weiteres Modell der Macbook-Laptops bekam ein Display mit besonders hoher Auflösung. Das Gerät mit einer Bildschirmdiagonale von 13,3 Zoll (33,8 cm) hat über vier Millionen Pixel. Mit 2560 mal 1600 Bildpunkten ist die Auflösung deutlich höher als bei einem HD-Fernseher. Apple spricht von einem "Retina-Display", weil das menschliche Auge auf diesen Bildschirmen auf der üblichen Entfernung keine einzelnen Pixel mehr erkennen könne.

Das neue Retina-Macbook ist ab 1749 Euro zu haben und kostet damit rund 500 Euro weniger als das 15-Zoll-Modell mit ähnlich hoher Pixeldichte.

Über 100 Millionen iPads verkauft

Apple überließ das Marktsegment kleinerer Tablet-Computer bisher komplett der Konkurrenz - alle bisherigen iPad-Generationen hatten einen 9,7 Zoll großen Bildschirm (24,6 cm). Damit fuhr Apple auch ganz gut: Der Marktanteil wird auf 60 bis 70 Prozent geschätzt. Apple knackte Anfang November 2012 die Marke von 100 Millionen verkauften iPads. Allerdings sorgten der Online-Händler Amazon mit seinem Kindle Fire HD und Google mit einem Nexus-Tablet auch für Aufsehen in der 7-Zoll-Klasse. Die Präsentation wurde von Apple live im Internet übertragen. Der Konzernchef von Apple Tim Cook überschüttete die Zuschauer zunächst mit neuester Statistik. Die Kunden haben inzwischen 35 Milliarden Apps heruntergeladen. Apple habe Software-Entwicklern bereits 6,5 Milliarden Dollar überwiesen. Mit Apples SMS-Konkurrenten iMessage wurden bisher 300 Milliarden Nachrichten abgesetzt.

Jede Sekunde würden 28.000 Mitteilungen versandt, sagte Cook. Auf die neue Version des Betriebssystems iOS 6 sind rund einen Monat nach dem Start etwa 200 Millionen Nutzer von iPhone und iPad umgestiegen. Die Schwächen bei Apples eigenem Kartendienst in iOS 6, für die er sich bereits öffentlich entschuldigt hatte, sprach Cook dabei nicht noch einmal an.

Sehen Sie sich das neue iPad mini in unserer Foto-Show an.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Schock 
Ungeahnte Gefahr aus dem Meer zieht Kind ins Wasser

Das vermeintlich zutrauliche Tier schnappt nach einem kleinen Mädchen - und zieht das Kind ins Wasser. Video

Anzeige
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Ihr neues Kraftpaket mit dem roten Ring

Innovative, sparsame und besonders verlässliche Haushaltsgeräte von Bosch. OTTO.de

Shopping
Highspeed-Surfen für nur 19,95 € mtl. im 1. Jahr*

Jetzt beim Testsieger surfen und 110 Online-Vorteil sichern!* www.telekom.de Shopping


Anzeige
shopping-portal