Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

Apple iPhone 6 wird angeblich 100 Euro teurer

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Apple  

iPhone 6 wird angeblich 100 Euro teurer

06.05.2014, 11:31 Uhr | t-online.de

Apple iPhone 6 wird angeblich 100 Euro teurer. iPhone 5s in Gold (Quelle: imago/MiS)

Das iPhone 6 könnte 100 Euro teurer werden, als das iPhone 5s. (Quelle: MiS/imago)

Apple will für das iPhone 6 angeblich 100 US-Dollar mehr verlangen. Davon geht der üblicherweise gut informierte Technologie-Analyst Peter Misek von der amerikanischen Investment-Bank Jefferies aus. Laut dem Branchenkenner verhandele Apple derzeit mit Mobilfunkprovidern in den USA über eine derartige Preisanpassung.

Dem Bericht zufolge dürfte Apple in den Verhandlungen eine deutlich stärkere Position haben als die Mobilfunkanbieter. Denn in diesem Jahr seien außer dem iPhone 6 keine nennenswerten Neuvorstellungen in diesem Jahr zu erwarten, so Misek. Apples größter Konkurrent hat sein Pulver mit dem Samsung Galaxy S5 bereits verschossen.

Es sei daher zu erwarten, dass Apple die geforderte Preiserhöhung mindestens teilweise durchsetzen wird. Laut Misek sei aber keinesfalls gewiss, dass die Mobilfunkanbieter eine Preiserhöhung an ihre Kunden weitergeben würden. Möglicherweise entscheiden sich die Vertragsanbieter, den Großteil der Preiserhöhung auf sich zu nehmen, um keine Kunden zu verschrecken.

Hat Apple sich verrechnet?

Die Preiserhöhung ließe sich möglicherweise mit höheren Materialkosten für das iPhone 6 begründen. Allerdings unterliegt Apple dem Preisdruck nicht dermaßen wie die Hersteller von Android-Geräten. Laut dem Journalisten und Buch-Autoren Yukari Iwatani Kane wollte Apple für das erste iPad ursprünglich 400 Dollar verlangen, kam dann aber zu dem Schluss, dass die Kunden auch 100 Dollar mehr zahlen würden – und hatte recht.

Ob diese Rechnung auch für das iPhone 6 aufgehen würde, ist zumindest fraglich, meint das amerikanische Finanz-Magazin Business Insider. Denn der Markt für teure Highend-Smartphone schrumpft, während die Nachfrage nach günstigeren Modellen steigt.

iPhone 6 in groß und klein

Derzeit gehen die meisten Branchenexperten von zwei Modellen aus, einem mit 4,7 Zoll-Display und einem Phablet mit 5,5 Zoll großem Bildschirm. Außerdem würden die Materialen, über die bisher spekuliert wird, für einen Preisanstieg sprechen. Apple will das Display angeblich aus Saphirglas herstellen und das soll teurer sein, als das im iPhone 5s verwendete Gorilla-Glass vom Hersteller Corning.

iPhone 6 erstmals bis zu 1000 Euro teuer

Angenommen Apple setzt einen Zuschlag von 100 Dollar durch und die Vertragspartner entscheiden sich den Preisanstieg vollständig auf die Kunden umzulegen, dürfte das iPhone 6 auch in Europa bis zu 1000 Euro kosten. Das Topmodell des iPhone 5s mit 64 GB Speicher kostet derzeit 899 Euro ohne Vertrag.

Breite Palette 
2G bis 5s: Ultimativer iPhone-Vergleich

Kann sich die alte Garde mit den neuen Modellen messen? Video

Weitere spannende Digital-Themen finden Sie hier.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal