Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC > Apps >

WhatsApp will Telefonfunktion ergänzen - Update kommt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Neue Programmversion  

WhatsApp will Telefonfunktion ergänzen

14.05.2014, 07:35 Uhr | t-online.de

WhatsApp will Telefonfunktion ergänzen - Update kommt. WhatsApp (Quelle: imago/Christian Ohde)

Mit WhatsApp sollen Smartphone-Nutzer demnächst auch telefonieren können. (Quelle: Christian Ohde/imago)

Mit der Kurznachrichten-App  WhatsApp dürften Nutzer bald auch telefonieren können. Die nächste Version soll eine Funktion enthalten, mit der ein Kontakt über das Datennetz angerufen werden kann. Offiziell ist die Neuerung noch nicht integriert, eine entsprechende Ankündigung der Entwickler dürfte aber in Kürze folgen, meldet das Techblog Mobiflip.

Schon länger wurde darüber spekuliert, dass WhatsApp eine derartige Funktion nachrüstet. Smartphone-Nutzer telefonieren dann nicht über das Mobilfunknetz, sondern per Internetverbindung wie beispielsweise mit Skype. Das kann Kosten sparen, wenn beide Gesprächspartner ihr Handy über ein WLAN mit dem Internet verbunden haben oder über eine Datenflatrate verfügen.

Anderenfalls kann eine derartige Verbindung zu deutlichen Mehrkosten führen, etwa wenn sich einer der Gesprächsteilnehmer im Ausland aufhält. Auch rechtlich könnte eine derartige Telefonverbindung problematisch werden, denn viele Netzanbieter untersagen IP-Telefonie in ihren Mobilfunkverträgen.

Offizielle Version hat Funktion noch nicht

Die in den App-Stores erhältlichen Versionen von WhatsApp sind mit der neuen Funktion noch nicht ausgestattet. Im Google Play Store für Android ist WhatsApp noch in Version 2.11.238 verfügbar – erst ab Version 2.11.240 soll nach Angaben von Mobiflip ein WhatsApp-Telefonat möglich sein. Die Funktion ist dort allerdings noch in den Gruppenfunktionen versteckt.

WhatsApp selbst bietet die neueste Version 2.11.241 als AKP-Datei auf der eigenen Internetseite zum Download an. Um AKP-Dateien zu installieren – die Bezeichnung steht für Android Package File – müssen zeitweise die Sicherheitseinstellungen für Dateien mit unbekannter Herkunft freigegeben werden. Nur erfahrene Nutzer sollten eine solche Installation erlauben.

Kritik am Datenschutz

WhatsApp ist die weltweit beliebteste Messenger-App mit inzwischen über 500 Millionen Nutzern. Die App kostet nach zwölf Monaten Nutzungsdauer 0,99 Euro jährlich. Der Dienst wird von vielen Nutzern und Datenschützern kritisiert, seitdem Facebook das Unternehmen für einen Milliardenbetrag aufgekauft hat.

Weitere spannende Digital-Themen finden Sie hier.

WhatsApp 
Alternativen zum WhatsApp-Messenger

Threema, hike, kik und andere Messenger im Vergleich Video

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal