Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

Apple verwandelt neues iPhone 6 in digitales Portemonnaie

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

iPhone-Bezahldienst mit NFC  

Apple macht iPhone 6 zum digitalen Portemonnaie

01.09.2014, 09:37 Uhr | dpa

Apple verwandelt neues iPhone 6 in digitales Portemonnaie. Foto zeigt angebliche NFC-Chip des iPhone 6 (Quelle: Screenshot: nowhereelse.fr)

Führt Apple die Nahfunktechnik NFC und das super-schnelle WLAN ac mit dem iPhone 6 ein? (Quelle: Screenshot: nowhereelse.fr)

Nach den Plänen von Apple soll das iPhone 6 Bank- und Kreditkarten ersetzen und als digitale Geldbörse dienen. Die drei größten Kreditkarten-Konzerne hat Apple demnach bereits dafür gewonnen. Auch die gute alte PIN-Nummer könnte demnach bald ausgedient haben. Der Erfolg bisheriger Handy-Portemonnaies war jedoch überschaubar.

Apple hat sich nach einem Bericht des Technologieblogs "Recode" die Unterstützung aus der Finanzbranche für ein iPhone-Bezahlsystem gesichert. Auch der Nachrichtendienst "Bloomberg" meldete am späten Sonntag, der Konzern habe einen entsprechenden Deal mit den großen Kreditkarten-Anbietern Visa, Mastercard und American Express vereinbart.

Das iPhone 6 als digitales Portemonnaie

Das nächste iPhone solle demnach auch als digitale Geldbörse eingesetzt werden können, hieß es unter Berufung auf eine informierte aber nicht näher benannte Person. Das iPhone 6 soll dazu auch den NFC-Nahfeldfunk unterstützen, auf den die Finanzbranche für kontaktlose Bezahlsysteme setzt. Apple hatte die NFC-Technik bisher ignoriert, während sie in diversen Smartphones mit dem Google-Betriebssystem Android bereits zum Einsatz kam.

Touch ID statt PIN

Laut den Medienberichten solle der Nutzer eine Zahlung per Fingerabdruck auf dem Sensor im Homebutton des iPhone 6 bestätigen können. Apple-Chef Tim Cook hatte bereits vor einiger Zeit gesagt, der Fingerabdruck-Sensor im iPhone sei auch mit Blick auf mobiles Bezahlen entwickelt worden. Bei "Recode" hieß es allerdings auch, es sei noch unklar, ob der geplante Apple-Bezahldienst von Anfang an die Identifikation per Fingerabdruck erlauben werde, oder erst später.

Das System namens "Touch ID" war vor rund einem Jahr mit dem iPhone 5s eingeführt worden. Der große Apple-Rivale Samsung baute in diesem Jahr ebenfalls einen Fingerabdruck-Sensor in sein Spitzenmodell Galaxy S5 ein und verknüpfte ihn mit dem Online-Bezahldienst Paypal.

Apple plant eine Neuheiten-Vorstellung am 9. September. Nach den Medienberichten soll der Mobil-Bezahldienst dort zusammen mit dem neuen iPhone-Modell präsentiert werden.

Kreditkarten-Anbieter erhöhen den Druck

Das Smartphone als digitales Portemonnaie findet derzeit noch keine massenhafte Anwendung. Allerdings machen die Kreditkarten-Firmen verstärkt Druck, um für kontaktloses Bezahlen geeignete Terminals schneller in die Geschäfte zu bringen. So gab Mastercard im Juli vor, dass in Deutschland mit allen neu aufgestellten Kassen ab dem 1. Januar 2015 auch kontaktloses Bezahlen möglich sein muss.

Gutscheine von Deals.de 
Die besten Sparpotentiale für Freunde guter Technik

Ob Spitzen-Fernseher, Laptop oder High-End-Audio - hier finden sie ihren Gutschein oder Rabatt.

Alte Terminals in Geschäften, die Zahlungen mit der Kreditkarte akzeptieren, werden ausgetauscht oder mit einem Update versehen. Auf diese Weise sollen in Deutschland spätestens ab 2018 alle für MasterCard zertifizierte Terminals für die NFC-Technologie bereit sein.

Weitere spannende Digital-Themen finden Sie hier.

IPHONE 6 MIT GROßEM DISPLAY
Was halten Sie davon, das Apple das iPhone 6 mit einem größeren Display ausstatten will?

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal