Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC > Apple Watch & Smartwatches >

Apple iWatch kommt in zwei Größen - Vorstellung mit iPhone 6

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Smartwatch  

Apple iWatch soll in zwei Größen erscheinen

06.09.2014, 08:42 Uhr | dpa

Apple iWatch kommt in zwei Größen - Vorstellung mit iPhone 6. Apple-Chef Tim Cook (Quelle: imago/Xinhua)

Präsentiert Apple-Chef Tim Cook am 9. September eine Datenuhr? (Quelle: Xinhua/imago)

Laut einem Zeitungsbericht will Apple am Dienstag neben dem iPhone 6 auch eine Smartwatch namens iWatch vorstellen. Diese soll in zwei Größen auf den Markt kommen und den Nahbereichsfunk NFC unterstützen. Das meldete die US-Tageszeitung "Wall Street Journal" unter Berufung auf "informierte Personen".

Beide Varianten der Uhr sollen laut dem Bericht ein gebogenes Display haben und mit diversen Sensoren für Fitness- und Gesundheitsdaten ausgestattet werden. Die US-Tageszeitung "New York Times" will von nicht näher benannten Apple-Mitarbeitern erfahren haben, dass der Akku der Uhr drahtlos aufgeladen wird. Die Hauptplatine in der iWatch soll so klein wie eine Briefmarke sein.

Die Sensoren zur Erfassung von Puls, Schritten und anderen Gesundheitsdaten sollen laut der Zeitung sehr viel präziser sein, als die aller anderen derzeit verfügbaren Fitness-Armbänder. Allerdings dürfte die Uhr wohl erst in einigen Monaten beziehungsweise im kommenden Jahr auf den Markt kommen. Apple selbst machte wie üblich keine Angaben zu geplanten Neuheiten.

Name ist wahrscheinlich iWatch

Die Apple-Smartwatch soll angeblich iWatch heißen. Apple hatte bereits vor einiger Zeit in mehreren Ländern diesen Markennamen schützen lassen. Die US-Zeitung "New York Times" schrieb, die Uhr solle ein biegsames Display bekommen. Die Batterie solle drahtlos aufgeladen werden können.

Apple ist Nachzügler

Die Computeruhr wäre der erste Vorstoß von Apple in eine neue Produktkategorie seit dem Start des iPads vor über vier Jahren. Damals wurde der Konzern noch von Mitgründer Steve Jobs geführt. Jobs starb im Oktober 2011. Der Erfolg seines Nachfolgers Tim Cook dürfte auch stark daran gemessen werden, wie gut sich die Computeruhr verkauft.

Apple würde in dem Bereich bereits auf viele Rivalen treffen. Immer mehr Datenuhren auf den Markt: Samsung stellte jungst das neue Modell Gear S vor, das eine Mobilfunk-Anbindung hat und damit auch ohne Anbindung an ein Smartphone funktionieren kann. Der südkoreanische Hersteller hatte seine erstes Uhrenmodell bereits vor einem Jahr auf den Markt gebracht. Auf der IFA in Berlin zeigten unter anderem auch Sony, LG und Asus neue Smartwatches.

Weitere spannende Digital-Themen finden Sie hier.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Vertrauensbruch 
Pflegerin ahnt nichts von der versteckten Kamera

Nach einem Anfangsverdacht installieren Verwandte das Gerät, die Aufnahmen sind erschreckend. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal