Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

iOS 8: Das neue Betriebssystem von Apple für iPhone, iPad & Co.

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Für iPhone und iPad  

iOS 8: Was ist neu, wer bekommt es und was müssen Nutzer vor dem Update beachten

18.09.2014, 08:24 Uhr | Melanie Ulrich

iOS 8: Das neue Betriebssystem von Apple für iPhone, iPad & Co.. Gratis-Update für iPhone und iPad: Das ist neu an iOS 8 (Quelle: Hersteller)

Gratis-Update für iPhone und iPad: Das ist neu an iOS 8 (Quelle: Hersteller)

Das neue Betriebssystem für iPhone und iPad steht bereit. iOS 8 spendiert den Geräten eine clevere Tastatur, die neue "Health App" und viele kleine Verbesserungen. Wir haben zusammengetragen, welche Neuheiten iOS 8 bringt und was Nutzer vor dem Update unbedingt erledigen sollten.

Viele Kleinigkeiten sollen iOS 8 bequem machen: So hat Apple endlich eine Tipphilfe namens "Quicktype" eingebettet – eine Funktion die Android-Nutzern mit Swiftkey und Swype schon lange die Eingabe von Texten erleichtert. Anders als Swype formt Quicktype allerdings keine sinnvollen Worte aus mehr oder weniger gezielten Wischgesten, sondern berücksichtigt den Kontext und soll daher besser erahnen können, was der Nutzer schreiben möchte und entsprechende Vorschläge liefern.

Mehr Komfort bietet auch das "Notification-Center". Erhält der Nutzer beispielsweise eine SMS, während er gerade im Internet surft, kann er auf die Nachricht reagieren, ohne den Browser schließen zu müssen. Mit einem Fingerwisch lässt sich das Notification-Center einfach vom oberen Bildschirmrand herunterziehen, die Nachricht öffnen und beantworten.

Mehr Möglichkeiten bei Nachrichten

Mit Apples Nachrichten-App lassen sich ab iOS 8 auch Audio- und Videonachrichten verschicken. Die Funktion heißt "Tap to Talk" und öffnet ein rundes Funktionsmenü am rechten Rand der Nachrichten-App. Der Nutzer kann auswählen, ob er einem Text-Chat Videos oder Tonaufnahmen hinzufügen möchte.

Neue Audio-Nachrichten lassen sich abhören, indem einfach das iPhone ans Ohr gehalten wird, es muss dazu nicht entsperrt werden. Ebenso können Antworten sofort eingesprochen werden; sie werden automatisch verschickt, wenn der Nutzer das iPhone vom Kopf wegnimmt. Bei Gruppennachrichten können nun Kontakte hinzugefügt oder entfernt werden, außerdem lasst sich eine "nicht stören"-Option aktivieren.

Besser suchen und schneller finden

Die Multitasking-Oberfläche bleibt auch bei iOS 8 mit zweimaligem Drücken der Hometaste erreichbar. Allerdings sieht der Nutzer oberhalb der geöffneten Apps jetzt Profilbilder von Personen, mit denen er zuletzt gesprochen hat sowie die Kontaktfavoriten. Ein Tipp auf einen der Kontakte reicht, um ihn anzurufen oder ihm eine SMS zu schreiben.

Verbessert hat Apple in iOS auch die Suche: "Spotlight" durchsucht jetzt nicht länger nur das iPhone oder iPad, sondern zeigt auch Ergebnisse aus dem Internet, beispielsweise Nachrichten oder Websites, passende Orte in der Nähe oder Bücher, Produkte und Apps aus dem Store.

Eine Aktualisierung hat zudem die "Fotos"-App erhalten. Nutzer können endlich Fotos oder Videos nach Aufnahmedatum oder -ort suchen. Außerdem wurden die Bearbeitungswerkzeuge verbessert, beispielsweise lassen sich schiefe Horizonte automatisch begradigen oder die Lichtverhältnisse intelligent optimieren. Die Kamera-App hat einen Zeitraffer-Modus erhalten.

Verbesserte WLAN- und Hotspot-Möglichkeiten

Sind iPhone, iPad und Mac im selben WLAN, dann können auf dem iPhone eingehende Anrufe auch mit dem iPad oder dem Mac angenommen werden. Das kann praktisch sein, wenn der Nutzer sein Telefon nicht klingeln hört, weil es im Nachbarzimmer liegt oder tief im Rucksack steckt. Das alles funktioniert automatisch, ganz ohne spezielle Konfiguration.

Verbessert wurde auch die Hotspot-Funktion in iOS 8. Mit "Instant Hotspot" wird das iPhone auf iPad oder Mac automatisch als verfügbarer Hotspot angezeigt und lässt sich mit einem Antippen verbinden. Wird der Hotspot nicht genutzt, wird die Verbindung getrennt, um den Akku zu schonen.
 

Die Gesundheit im Blick haben

Neu an Bord ist in iOS 8 die Health App: Sie trägt Daten wie Herzfrequenz, verbrannte Kalorien oder Blutzucker von verschiedenen Gesundheits-Apps und Fitnessgeräten des Nutzers zusammen – seine Einwilligung vorausgesetzt. Wenn er möchte, soll er diese Daten auch über die App mit Ärzten oder Kliniken teilen können.

Anzeige 
Apple iPhone 6

Das iPhone 6 ist nicht einfach nur größer. Es ist einfach in allem besser. Jetzt entdecken

Nutzer können damit auch eine Art Notfallpass erstellen, der wichtige Informationen wie Blutgruppe oder Allergien enthält. Dieser Pass ist direkt vom Sperrbildschirm aus zugänglich.

Verschobene Funktionen

Weitere angekündigte Funktionen sind offenbar nicht rechtzeitig fertig geworden. Eine davon ist "iCloud Drive", in der jegliche Dokumente gespeichert, abgerufen und bearbeitet werden können. Bearbeitet der Nutzer beispielsweise auf dem iPad eine Liste, steht sie direkt auf allen anderen Geräten zur Verfügung, egal ob es ein iOS-Gerät, ein Mac oder ein Windows-PC ist. Laut Apple soll iCloud Drive "bald verfügbar" sein.

Zum Start von iOS 8 fehlen darüber hinaus die "Continuity"-Funktionen, die unter anderem dafür sorgen, dass sämtliche SMS oder MMS, die zuvor ausschließlich auf dem iPhone eines Nutzers gespeichert waren, auf allen anderen Geräten mit iOS 8 oder Mac OS X Yosemite angezeigt werden. Apple hat sie für Oktober angekündigt.

Später kommt wohl auch "Handoff": Der Nutzer kann dabei auf dem iPhone eine Mail beginnen und sie auf dem Mac fertig schreiben. Oder auf dem iPad surfen und dann mit dem gleichen Link auf dem iPhone weitermachen. Da diese Continuity-Funktionen für Mac OS erst mit dem Yosemite-Update im Oktober erscheinen, könnten sie sich auch in iOS 8 verschieben.

Als Familie iTunes-Einkäufe einfach teilen

Noch ein wenig Geduld brauchen Nutzer auch bei der "Familienfreigabe". Sie bietet das Erstellen geteilter Familien-Fotostreams und -Kalender, so dass jeder in der Familie auf dem Laufenden gehalten wird. Außerdem können Familienangehörige infrage kommende iTunes-, iBooks- oder App Store-Einkäufe durchstöbern und herunterladen – bis zu sechs Familienmitglieder können so partizipieren, sofern sie eine eigene Apple-ID haben. Sie soll "bald verfügbar" sein.

Auf Oktober verschiebt sich die iCloud Fotomediathek, sie wird laut Apple dann als Beta zur Verfügung stehen. Mit der Fotofreigabe können Nutzer Fotos und Videos ganz gezielt mit Menschen teilen, einen gemeinsamen Fotostream erstellen und bis zu hundert Nutzer dazu einladen.

Vor dem iOS 8 Update: aufräumen und sichern

Damit es beim Update von iOS 7 auf iOS 8 keine Probleme gibt, sollten Nutzer vorher den vorhandenen Speicherplatz überprüfen. iOS 8 auf dem iPhone benötigt 4,6 Gigabyte (GB) für eine Installation. Das iPad benötigt bis zu 5,7 GB Speicher, so viel freier Platz muss vorhanden sein. Ist zu wenig Speicher vorhanden, wird das Update gar nicht erst gestartet. Stattdessen bekommen Nutzer direkt die Möglichkeit, speicherhungrige Apps zu deinstallieren.

Wer vorab prüfen will, wie viel Speicherplatz belegt ist, findet diese Information in den Einstellungen unter "Allgemein | Info". Speicherplatz kann auch in iTunes freigegeben werden, wenn das iPhone oder iPad via Rechner damit verbunden sind. Hier lassen sich installierte Apps beispielsweise nach Größe sortieren, so dass Nutzer einfach entscheiden können, welche Platz fressenden Anwendungen gelöscht werden können.

Software aktualisieren und Daten sichern

Wichtig ist, dass die bis dato letzte Version von iOS 7, nämlich iOS 7.1.2 installiert ist. Ist eine ältere Version vorhanden, dann bitte zuerst auf iOS 7.1.2 updaten, bevor iOS 8 geladen wird.

Nicht vergessen sollten Nutzer ein Backup, am besten lokal auf dem Rechner. Dazu einfach das iPhone oder iPad an den Rechner anschließen, iTunes starten, das Gerät ansteuern und ein Backup auf dem eigenen Rechner anlegen lassen. Einkäufe im App Store können bei einem Backup übrigens ignoriert werden, denn sie lassen sich im Nachhinein über die Einkäufe im App Store wieder installieren.

Wie bekomme ich iOS 8?

Das Update wird ab dem 17. September von Apple ausgeliefert. In der Regel informiert iOS den Nutzer automatisch über die Verfügbarkeit des neuen Betriebssystems und aktualisiert die Software drahtlos. In den Einstellungen unter "Allgemein | Softwareaktualisierung" steht ein Hinweis auf die Verfügbarkeit und Sie können dort den Download starten. Da der Ansturm erfahrungsgemäß hoch ist, kann dies allerdings einige Zeit dauern, bis der Download der neuesten Version klappt.

Schneller gelingt der Download von iOS 8 über iTunes an einem PC oder Mac. Dazu verbinden Sie Ihr Gerät mit dem Rechner. Sobald iTunes gestartet ist, wechseln Sie in die Geräte-Ansicht und klicken den Schalter "Updates suchen und installieren".

iOS 8 ist kompatibel mit:

  • iPhone 4s (nicht mit allen Funktionen), iPhone 5, iPhone 5c, iPhone 5s, iPhone 6 und iPhone 6 Plus
  • iPad 2 (nicht mit allen Funktionen), iPad (3. Generation), iPad (4. Generation), iPad Air, iPad mini und iPad mini mit Retina Display
  • iPod touch (5. Generation)

Weitere spannende Digital-Themen finden Sie hier.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal