Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC > Apps >

"Dein Whatsapp ist bald abgelaufen": Vorsicht vor fiesem Popup

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Teure Abo-Abzocke  

Vorsicht vor fiesem WhatsApp-Popup

24.10.2014, 14:41 Uhr | Melanie Ulrich, t-online.de

"Dein Whatsapp ist bald abgelaufen": Vorsicht vor fiesem Popup. Ein gefälschtes Werbebanner lockt unbedarfte WhatsApp-Nutzer in die Falle. (Quelle: dpa)

Ein gefälschtes Werbebanner lockt unbedarfte WhatsApp-Nutzer in die Falle. (Quelle: dpa)

Eine fiese Werbemasche versucht derzeit, ahnungslose WhatsApp-Nutzer in eine versteckte Abofalle zu locken. Mit einem Pop-up-Fenster wird Android-Nutzern des Messengers vorgegaukelt, ihr WhatsApp-Abo müsse erneuert werden. Wer sich darauf einlässt, schließt ein Abo ab, das mit fünf Euro pro Woche zu Buche schlägt.

Die Masche ist nicht neu, war aber im Frühjahr vermutlich schon so erfolgreich, dass jetzt die nächste Welle anläuft. Wie das Portal mimikama.at berichtet, warnt folgendes Popup-Fenster den Nutzer: "Dein Whatsapp ist bald abgelaufen. Lade die neueste Version herunter, um weiter unseren Gratis-Service nutzen zu können."

Wer auf den angebotenen Download-Button klickt, landet entweder auf einer Website oder sogar im Google Play-Store, wo er eine falsche Version von WhatsApp herunterlädt. Gleichzeitig schließt der Nutzer ein Abo ab, dass 4,99 Euro pro Woche kostet. Mit der offiziellen WhatsApp-Version hat die heruntergeladene App nichts zu tun.

Das Pop-up wird wohl über Werbebanner ausgelöst, die auf zahlreichen Webseiten im Netz zu finden sind. In dem Fall sind nicht die Webseiten daran schuld, sondern dubiose Werbenetzwerke.

Hinter der momentanen Masche steckt der Fremdanbieter "Globway B.V.", er ist Inhaber der Downloadseite. Wer Im Internet nach dem Unternehmen sucht, findet bereits einige Beschwerden von Nutzern wegen angeblich abgeschlossener Abodienste.

Nutzer, die ein solches Pop-up angezeigt bekommen, sollten auf keinen Fall darauf klicken. Auch eventuell angezeigte Telefonnummern sollten nicht angerufen werden. Wie lange das eigene WhatsApp-Abo tatsächlich noch läuft, lässt sich in WhatsApp unter Einstellungen | Account | Zahlungsinfo nachsehen.

Weitere spannende Digital-Themen finden Sie hier.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal