Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone > Apps >

WhatsApp bringt Web-Version jetzt auch für iPhone 6 und Co.

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Neue iOS-Funktion  

WhatsApp Web jetzt auch auf dem iPhone

20.08.2015, 12:43 Uhr | Melanie Ulrich, t-online.de

WhatsApp bringt Web-Version jetzt auch für iPhone 6 und Co.. Mit acht Monaten Verspätung ist WhatsApp Web auch auf dem iPhone angekommen. (Quelle: imago/Rüdiger Wölk)

Mit acht Monaten Verspätung ist WhatsApp Web auch auf dem iPhone angekommen. (Quelle: Rüdiger Wölk/imago)

Auch iPhone-Besitzer können jetzt den beliebten Messenger WhatsApp auf einem PC nutzen. Nachrichten lassen sich so im Browser lesen und verschicken, werden aber stets mit dem iPhone synchronisiert. Für Android, Windows Phone, BlackBerry und Nokia S60-Symbian gibt es diese Möglichkeit bereits seit Anfang des Jahres.

Die Funktion erfordert kein Update, sondern wird in der neuesten WhatsApp-Version 2.12.5 (erschienen am 5. August) nach und nach freigeschaltet. 

Sie erfordert nur zwei Schritte: Tippen Sie in den Einstellungen von WhatsApp auf den Eintrag "WhatsApp Web" und rufen Sie parallel auf dem Rechner, auf dem Sie WhatsApp Web nutzen möchten, die Seite web.whatsapp.com auf. Scannen Sie mit WhatsApp den angezeigten QR-Code ein – sofort ist der Rechner mit Ihrem WhatsApp-Account verbunden.

WhatsApp bequem im Browser bedienen

Sie können nun auf dem PC alle WhatsApp-Nachrichten lesen und beantworten. Diese werden vollständig zwischen dem Telefon und dem Computer synchronisiert. Dazu muss das Smartphone mit dem Internet verbunden sein, am besten über ein WLAN, um hohen Datenverbrauch und Kosten zu vermeiden.

Auch alle anderen Möglichkeiten der WhatsApp-App stehen auf dem PC zur Verfügung. So können beispielsweise neue Gruppen angelegt oder das Profilbild geändert werden. Wer längere Zeit auf der Website inaktiv ist, wird automatisch abgemeldet. Um das zu verhindern, lässt sich per Haken die Funktion "Angemeldet bleiben" aktivieren. Verbinden lässt sich WhatsApp mit verschiedenen Rechnern, der Nutzer muss sich nicht auf ein Gerät festlegen.

Für die verspätete iOS-Unterstützung sind laut WhatsApp die Plattform-Einschränkungen von Apple verantwortlich. WhatsApp ist mit weltweit 800 Millionen Nutzern der beliebteste Messenger.

Weitere spannende Digital-Themen finden Sie hier.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Apple Music jetzt 6 Monate kostenlos* dazubuchen
bei der Telekom.
Shopping
Trend Fresh Spirit: Shirts, Maxiröcke, Tops u.v.m.
jetzt entdecken bei BONITA

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017