Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

Samsung Gear S2 vorgestellt - runde Smartwatch in zwei Varianten

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Samsung Gear S2  

Auch Samsung baut jetzt runde Smartwatches

01.09.2015, 18:38 Uhr | t-online.de, dpa

Samsung Gear S2 vorgestellt - runde Smartwatch in zwei Varianten. Smartwatch Samsung Gear S2 (Quelle: Hersteller)

Die Samsung Gear S2 wird es in zwei Varianten geben. (Quelle: Hersteller)

Samsung hat kurz vor dem Start der IFA in Berlin eine neue Smartwatch vorgestellt. Die Samsung Gear S2 wird in zwei Varianten auf den Markt kommen und mit einigen neuen Funktionen ausgestattet sein. Dabei folgt Samsung dem Trend zum runden Gehäuse, auch LG und Motorola wollen auf der IFA runde Smartwatches vorstellen. Die Samsung-Smartwatch wird voraussichtlich im Oktober in den Handel kommen.

Die Besonderheit der "Classic"-Variante ist der drehbare Ring um den Bildschirm. Zusätzlich gibt es eine 3G-Ausführung, also die Möglichkeit, die Smartwatch mit eigener SIM-Karte zu bestücken und ohne Smartphone auszukommen. Bereits der Vorgänger, die rechteckige Gear S, hatte einen SIM-Karteneinschub.

Classic-Ausführung mit Lederband

Die Gear S2 wird es in dunkelgrau sowie in Silber mit weißem Band geben, die Classic-Ausführung mit Lederband ist in schwarz gehalten. Das Display misst 1,2 Zoll (3 cm) bei einer Auflösung von 320×320 Pixeln und basiert auf AMOLED-Technik. Das ist aufgrund des schwarzen Displayhintergrunds von Vorteil, weil dadurch der Akku geschont wird. Als Prozessor ist ein 1-Gigaherz-Doppelkerner eingebaut, der interne Speicher beträgt 4 Gigabyte. Das Betriebssystem der Gear S2 ist das Samsung-eigene Tizen, das sich mit einem Android-Smartphone koppeln lässt.

Foto-Serie mit 8 Bildern

Als Akkulaufzeit werden zwei bis drei Tage angegeben, für die 3G-Ausführung zwei Tage. Die Akkukapazität der 3G-Smartwatch ist geringfügig größer.

Wachstum von über 200 Prozent

Auf der IFA in Berlin (4. bis 9. September) gelten Smartwatches als einer der großen Trends. Der Markt für die sogenannten Wearables, in denen Fitness-Tracker und Uhren den Hauptanteil ausmachen, hat laut Analysefirma IDC im zweiten Quartal dieses Jahres ein Wachstum von 223,2 Prozent erreicht. Samsung schaffte es zuletzt mit einem Marktanteil von 3,3 Prozent knapp unter die ersten fünf Anbieter. Die Apple Watch dürfte trotz fehlender Umsatzzahlen die mit Abstand meistverkaufte Smartwatch sein.

Weitere Digital-Themen finden Sie hier.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal