Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

iOS 9 WLAN-Assistent: iPhone-Nutzer verklagen Apple

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Teurer WLAN-Assistent  

iOS 9 beschert Apple eine Millionenklage

27.10.2015, 14:15 Uhr | t-online.de

iOS 9  WLAN-Assistent: iPhone-Nutzer verklagen Apple. Apple steht juristischer Ärger ins Haus. (Quelle: imago/Zuma Press)

Apple steht juristischer Ärger ins Haus. (Quelle: Zuma Press/imago)

Apples neue WLAN-Funktion für iPhones und iPads hat bei zahlreichen Internetnutzern offenbar unerwartete Kosten verursacht. Laut einer in Kalifornien eingereichten Klageschrift beläuft sich der Schaden auf mindestens fünf Millionen US-Dollar. 

Seit Mitte September steht das iPhone-Betriebssystem iOS 9 zum Download bereit. Zu einer der Neuerungen gehört der WLAN-Assistent. Dieser sorgt dafür, dass ein Datentransfer nahtlos über die Mobilfunkverbindung fortgesetzt wird, wenn eine WLAN-Verbindung instabil ist oder zusammenbricht.

Der Haken an der Sache: Die mobile Internetverbindung geht zu Lasten des monatlichen Datenvolumens. Bei Mobilfunkverträgen mit geringem Datenvolumen, kann das unter Umständen richtig teuer werden.  

Apples neues Smartphone 
So funktioniert 3D Touch beim iPhone 6s

Bei der S-Reihe hat Apple vieles verbessert. Ein Überblick. Video

Millionen-Schaden durch iOS 9

Betroffene in den USA fordern in Form einer Sammelklage nun Schadenersatz, wie das Technik-Blog "appleinsider" berichtet. Apple habe seinen Kunden den WLAN-Assistenten nicht ausreichend erklärt, um Kostenfallen zu vermeiden. Die Funktion ist zudem standardmäßig in iOS 9 aktiviert. 

Apple habe damit gegen das Gesetz gegen unlauteren Wettbewerb verstoßen und sich der irreführenden Werbung schuldig gemacht. Den Klägern sei ein Schaden von mindestens fünf Millionen US-Dollar entstanden  – umgerechnet 4,5 Millionen Euro. 

Anwälte wollen mehr als 5 Millionen Dollar

Wie hoch die tatsächlich geforderte Schadenersatzsumme sein wird, ist derzeit aber nicht bekannt. Die klageführenden Anwälte gaben nur an, dass ihre Forderungen deutlich höher ausfallen werden.

Apple habe zu viel Zeit verstreichen lassen, bis der WLAN-Assistent vernünftig beschrieben wurde. Den finanziellen Schaden seiner Kunden versuche Apple angeblich herunterzuspielen.

WLAN-Assistent ist beschränkt

Laut der Dokumentation von Apple ist die Funktion beschränkt auf einzelne Apps und funktioniert auch nicht beim Roaming. Zudem seien die bekannten datenhungrigen Apps wie Streaming-Dienste von der Funktion ausgeschlossen.

Diese Funktion macht Apple juristischen Ärger. (Quelle: Hersteller)Diese Funktion macht Apple juristischen Ärger. (Quelle: Hersteller)

So schalten Sie den WLAN-Assistenten ab

Um den WLAN-Assistenten abzuschalten, steuern Sie die "Einstellungen" an und dort die Funktion "Mobiles Netz". Dort finden Sie die "WLAN Unterstützung" und können diese abschalten.

Weitere spannende Themen finden Sie auf unserer Digital-Startseite

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal