Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

iOS 9 bremst iPhone 4s aus: Apple-Nutzer starten Sammelklage

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

iOS 9 bremst iPhone 4s aus  

Nutzer von alten iPhones verklagen Apple

31.12.2015, 13:16 Uhr | t-online.de

iOS 9 bremst iPhone 4s aus: Apple-Nutzer starten Sammelklage. In den USA klagen circa 100 Nutzer des iPhone 4s gegen Apple. (Quelle: dpa)

In den USA klagen circa 100 Nutzer des iPhone 4s gegen Apple. (Quelle: dpa)

In den USA läuft derzeit eine Sammelklage gegen Apple. Der Vorwurf: Apples Betriebssystem iOS 9 mache das iPhone 4s so langsam, dass es unbrauchbar werde. Die Kläger verlangen umgerechnet 4,6 Millionen Euro Schadenersatz.

Kläger ist ein Mann aus New York. Nachdem er auf sein iPhone 4s – Apple stellte das Modell im Herbst 2011 vor – das neue iOS 9 installiert hatte, sei dieses quasi unbrauchbar geworden. Der Vorwurf lautet, dass der iPhone-Hersteller damit ein Versprechen gebrochen und sich so des unlauteren Wettbewerbs schuldig gemacht habe.

Über 100 weitere iPhone 4s-Nutzer haben sich dieser Sammelklage angeschlossen. Ob es nach der Einreichung der Klage auch tatsächlich zu einem Prozess kommt, ist derzeit unklar. Das wäre allerdings nicht die erste Klage, die Apple sich wegen iOS 9 einfängt.

Apples neues Smartphone 
So funktioniert 3D Touch beim iPhone 6s

Bei der S-Reihe hat Apple vieles verbessert. Ein Überblick. Video

Apples falsches Versprechen

Die Klage beruft sich darauf, dass Apple für iOS 9 versprochen habe, dass auch ältere iPhones damit performanter und zuverlässiger werden würden. Da die Installation von iOS 9 auf dem betagten iPhone 4s aber das Gegenteil bewirkt habe, sei Apple eine Täuschung seiner Kunden vorzuwerfen.

Für die Klage spricht, dass Apple das iPhone 4s tatsächlich als für iOS 9 geeignet auflistet und damit an sein Leistungsversprechen gebunden wäre.

Nutzer machen Millionen-Schaden geltend

Die verhältnismäßig hohe Summe von 4,6 Millionen Euro Schadenersatz wird vom klageführenden Anwalt damit begründet, dass die Schar der Kläger durch den Leistungseinbruch "Produktivität eingebüßt" und "Unterbrechungen des täglichen Lebens erlitten" hätten.

Zudem hätten viele der Nutzer hunderte Dollar in ein neues iPhone investieren müssen, weil ihr iPhone 4s nicht mehr zu gebrauchen sei und sie nicht auf eine ältere iOS-Version hätten zurückkehren können. Die Nutzer seien daher gezwungen, ein neues iPhone zu kaufen, damit sie ihre früher erworbenen Apps nicht verlieren.

Weitere spannende Themen finden Sie auf unserer Digital-Startseite

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal