Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

Neues iPhone und iPad Pro: Apple lädt zur Keynote im März

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Neues iPhone, neues iPad  

Apple lädt zur Keynote am 21. März ein

14.03.2016, 13:49 Uhr | t-online.de, dpa

Neues iPhone und iPad Pro: Apple lädt zur Keynote im März. Auf der Apple Keynote im September 2015 überraschte Tim Cook mit einem "Riesen-iPad". Im März wird die Veranstaltung wohl etwas kleiner ausfallen. (Quelle: dpa)

Auf der Apple Keynote im September 2015 überraschte Tim Cook mit einem "Riesen-iPad". Im März wird die Veranstaltung wohl etwas kleiner ausfallen. (Quelle: dpa)

Apple hat die Einladung zu seiner nächsten Produktpräsentation verschickt. Am Montag, dem 21. März, wird der Konzern voraussichtlich ein neues iPhone und ein neues iPad vorstellen – einen Tag vor einer wichtigen Anhörung im Konflikt mit der US-Regierung um das Entsperren von iPhones.

Der Konzern lädt in sein Hauptquartier im kalifornischen Cupertino ein. Dieses Mal wird die Veranstaltung wohl etwas kleiner ausfallen, denn der Termin soll nicht wie üblich in einer großen Halle außerhalb des Apple-Campus stattfinden sondern am "One Infinity Loop" auf dem Firmengelände. Von dem Event werden eine neue Version des iPad-Tablets sowie ein weiterentwickeltes Einsteiger-iPhone erwartet.

iPhone SE und kleineres iPad Pro zur Keynote?

Das Smartphone mit vier Zoll großem Bildschirm – kleiner als bei den aktuellen Top-Modellen – soll laut Medienberichten iPhone SE heißen und das iPhone 5c mit dem bunten Plastik-Gehäuse ablösen. Außerdem werden das iPad Air 3 oder eine kleinere Version des iPad Pro mit 9,7 Zoll statt 12,9 Zoll Bildschirmdiagonale erwartet. Dieses dürfte wohl auch mit dem beim iPad Pro eingeführten Stylus "Apple Pencil" zu bedienen sein.

Apples neues Smartphone 
So funktioniert 3D Touch beim iPhone 6s

Bei der S-Reihe hat Apple vieles verbessert. Ein Überblick. Video

Den Berichten zufolge wird Apple auch neue Armbänder für die Smartwatch "Apple Watch" zeigen – t-online.de wird das Spektakel wie immer verfolgen und live darüber berichten.

Apple im Streit mit dem FBI

Für den 22. März ist in Kalifornien eine Anhörung vor Gericht in dem Verfahren geplant, in dem sich Apple gegen die Anordnung wehrt, der Bundespolizei FBI beim Entsperren des iPhones eines toten Attentäters zu helfen. Apple argumentiert, dafür müsste eine neue Software entwickelt werden, die in falsche Hände geraten könne.

Außerdem stört sich der Konzern daran, dass die Behörden sich als rechtliche Grundlage auf ein Gesetz aus dem 18. Jahrhundert stützen, das Richtern das Recht gibt, alle nötigen Maßnahmen zu verfügen. Apple warnt, dies könne zu einem Präzedenzfall für spätere neue Überwachungsmaßnahmen werden.

Weitere spannende Themen finden Sie auf unserer Digital-Startseite.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Kaum zu glauben, wie der Hund den Zaun überwindet

Der Vierbeiner findet einen cleveren Weg, um zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal