Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

"VR Porno Fest" in Japan wegen Besucheransturm abgeblasen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Greifbarer Sex  

"VR Porno Fest" wegen Besucheransturm abgeblasen

07.07.2016, 18:02 Uhr | jhf, t-online.de

"VR Porno Fest" in Japan wegen Besucheransturm abgeblasen. Die Pornobranche wittert bei Virtual Reality das ganz große Geschäft. (Quelle: imago/Symbolfoto: Westend61)

Die Pornobranche wittert bei Virtual Reality das ganz große Geschäft. (Quelle: Symbolfoto: Westend61/imago)

Das erste Virtual Reality Porno-Fest in Tokio wäre fast in Chaos versunken. Das Interesse an virtuellem Sex war riesig, die Gefahr, dass Ordnungshüter überfordert gewesen wären, entsprechend groß. Für viele Japaner blieb deshalb die Tür zu, einige wenige hatten dennoch das Vergnügen.

Neben den Herstellern von Computerspielen wittert vor allem die Pornobranche in der virtuellen Realität mit VR-Brillen wie Oculus Rift und Smartphone-Lösungen das ganz große Geschäft. Wie groß die Nachfrage nach sexueller Befriedigung tatsächlich ist, erfuhren die Veranstalter der ersten Produktshow namens "Adult VR Festival 01".

Wegen des großen Andrangs musste man die Messe vorzeitig abbrechen. "Die Gefahr einer lustgeschwängerten Stampede war offenbar zu groß", kommentierte das Blog "Gamespilot" das Ende der im Juni abgehaltenen Messe. Dutzende Schaulustige drängten sich in kleinen Räumen zwischen Bürotischen und kostümierten Hostessen, draußen vor dem Gebäude bildete sich eine lange Menschenschlange.

Bizarres Kopfkino

Ein Augenzeuge beschreibt im japanischen "Hatenablog" die Enge. Zum Beweis veröffentlichte er Fotos. Auf den Bildern ist eine wartende Menschenmenge zu sehen. Weiter zeigt der Blogger Zubehör, das das reine Kopfkino ergänzen soll, zum Beispiel wurde eine Kiste für "greifbare Erfahrungen" ausgestellt. Das Foto eines auf dem Rücken liegenden Mannes mit VR-Brille, der einen Plastik-Torso mit Minirock auf dem Schoß hält, lässt er unkommentiert. Mit Blick auf weitere Fotos wird klar, wo das Interesse der überwiegend männlichen Besucher lag.

Trotz florierender Porno-Industrie ist die Zurschaustellung von Genitalien im Land der aufgehenden Sonne verboten. Diese werden normalerweise nur verpixelt oder mit schwarzem Balken gezeigt. So wurde kürzlich die japanische Künstlerin Megumi Igarashi wegen Obszönität verurteilt, weil sie Kunst in Form einer Vagina verbreitet hatte. In der internationalen Kunstszene sorgte das Urteil für Empörung.

Den Veranstaltern jedenfalls war der Rummel um die VR-Geräte unheimlich. Man beendete das Event kurzerhand. "Bevor die Polizei kommt", erklärte der Blogger. Unter Berufung auf den Veranstalter soll das Adult VR Festival nun an einem größeren Veranstaltungsort wiederholt werden. Hier einige "Impressionen" von dem Sex-Fest für Erwachsene, das wegen dem Besucheransturm schließen musste:

VR-Grabschkasten: Ein Luftstrom im Karton simuliert das Streicheln einer Brust.VR-Grabschkasten: Ein Luftstrom im Karton simuliert das Streicheln einer Brust.



Laut Beschreibung auf "Hatenblog" ein Gerät zum Muskeltraining am Boden. Laut Beschreibung auf "Hatenblog" ein Gerät zum Muskeltraining am Boden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal