Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC > iPhone 6s >

Apple tauscht Akkus bei einigen iPhone 6s aus: Das müssen Sie tun

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Kostenlose Reparatur  

Apple tauscht Akkus bei einigen iPhone 6s aus

22.11.2016, 14:44 Uhr | dpa

Apple tauscht Akkus bei einigen iPhone 6s aus: Das müssen Sie tun. Apple bietet für einige iPhone 6s-Modelle einen kostenlosen Akku-Tausch an. (Quelle: dpa)

Apple bietet für einige iPhone 6s-Modelle einen kostenlosen Akku-Tausch an. (Quelle: dpa)

Apple hat für das iPhone 6s eine Austauschaktion des Akkus angekündigt. Betroffen sei eine geringe Anzahl an Geräten aus dem Produktionszeitraum September und Oktober 2015, die sich überraschend abschalten können. Laut Apple handele es sich nicht um ein sicherheitsrelevantes Problem.

Kunden, die von dem Problem betroffen sind, müssen sich zunächst an einen Apple Store, einen Servicepartner oder die Serviceangebote per Telefon oder im Netz wenden. Dort wird festgestellt, ob das iPhone 6s für das kostenlose Austauschprogramm in Frage kommt.

Vor der iPhone-Reparatur Daten sichern

Bevor das Smartphone zum Service geht, rät Apple zum Sichern aller Daten über iTunes oder den Onlinespeicher iCloud. Anschließend sollen Nutzer die "Mein iPhone finden"-Option deaktivieren. Das geht im "Einstellungen"-Menü im Unterpunkt "iCloud". Abschließend muss das Telefon über "Einstellungen/Allgemein/Zurücksetzen" auf die Werkseinstellungen zurückgesetzt werden.

Wer sein iPhone 6S aus dem betroffenen Produktionszeitraum bereits auf eigene Kosten hat reparieren lassen, kann von Apple die Kosten dafür erstattet bekommen. Grundsätzlich gilt das Angebot zum kostenlosen Batterieaustausch laut Apple für drei Jahre ab dem Kaufdatum.

Flackerndes Display beim iPhone 6s Plus

Für Apple ist das bereits die zweite Kulanzaktion binnen weniger Tage. Erst vergangene Woche hatte das Unternehmen nach Beschwerden von Nutzern über Probleme mit dem Bildschirm des zwei Jahre alten Modells iPhone 6 Plus ein vergünstigtes Reparaturprogramm für das Gerät gestartet.

Der Konzern habe festgestellt, dass einige Geräte "ein flackerndes Display oder Probleme mit Multi-Touch aufweisen, nachdem sie mehrmals auf eine harte Oberfläche fielen und anschließend weiter belastet wurden". Ein solches Gerät könnten Kunden für den etwa halbierten Preis von 167,10 Euro reparieren lassen.

Klagen gegen "Touch Disease"

In den USA laufen zwei Klagen von Käufern, die ihre Display-Probleme auf einen Konstruktionsfehler zurückführen und Wiedergutmachung fordern. Das weltweite Reparaturprogramm war Apples erste Reaktion auf die schon seit Monaten unter dem Schlagwort "Touch Disease" kursierenden Vorwürfe.

Weitere spannende Themen finden Sie auf unserer Digital-Startseite.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal