Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone >

WhatsApp-Sicherheitslücke: So schützen Sie Ihre Daten

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Sicherheitslücke im Messenger  

WhatsApp: So sperren Sie Datendiebe aus

22.05.2017, 10:17 Uhr | jub, t-online.de

WhatsApp-Sicherheitslücke: So schützen Sie Ihre Daten. Whatsapp Screenshot (Quelle: t-online.de)

Nutzen Sie die Datenschutz-Optionen in WhatsApp für mehr Sicherheit (Quelle: t-online.de)

Messenger wie WhatsApp sind sehr beliebt, um unter Freunden zu kommunizieren. Informationen sollten aber nicht für Fremde sichtbar sein. Durch eine Sicherheitslücke ist genau das aber möglich.

Der Messenger WhatsApp gehört weltweit zu den beliebtesten Kommunikationstools um per Text, Sprache, Audio oder Video mit Freunden in Verbindung zu bleiben. Damit ihre Daten aber tatsächlich im Kreis der Freunde bleiben, müssen Sie eigenständig einige Einstellungen in der App ändern. Hacker können sonst ein Programm (Script) in der PC-Version von WhatsApp ausführen und diverse Daten von beliebigen Nutzern auslesen. Auch dann, wenn diese gar nicht zu den eigenen Kontakten gehören. Darauf hat nun der niederländische Sicherheitsexperte Loran Kloeze hingewiesen und davor gewarnt, dass sich so massenhaft Daten auslesen und in Datenbanken speichern lassen.

Sicherheitslücke: Welche Informationen können ausgelesen werden?

Zunächst die gute Nachricht: Spezielle Inhalte - wie konkrete Nachrichtentexte oder versendete Bilder und Videos - kann ein Datenspion mit der beschriebenen Script-Methode nicht herausfinden. Lesbar sind hingegen Profilbilder, der Statustext und der Online-/Offline-Status anderer WhatsApp-Nutzer. Vielleicht nicht die brisantesten Daten, doch nicht jeder möchte sie mit der Allgemeinheit teilen.

Die Grundeinstellungen für den Datenschutz unter WhatsApp sind eher locker vordefiniert - lassen sich aber leicht ändern. (Quelle: t-online.de/jub)Die Grundeinstellungen für den Datenschutz unter WhatsApp sind eher locker vordefiniert - lassen sich aber leicht ändern. (Quelle: jub/t-online.de)

Datenklau verhindern – so geht’s!

Wer die auslesbaren Informationen privat halten möchte kann sich zum Glück relativ leicht schützen. Grundlage für das Auslesen sind die ganz normalen Datenschutz-Einstellungen in WhatsApp. Diese sind nach der Installation der App nämlich so großzügig voreingestellt, lassen sich mit ein paar Klicks aber einfach ändern. Klicken Sie dazu rechts oben in der App auf die drei Punkte und wählen Sie „Einstellungen“. Im Menü danach nun auf „Account“ und anschließend „Datenschutz“. Jetzt sehen Sie alle Optionen, die Sie zum Schutz Ihrer Daten in WhatsApp zur Verfügung haben. Die Voreinstellung ist bei allen „Jeder“ und kann mit wenigen Aktionen auf „Meine Kontakte“ oder „Niemand“ geändert werden. 

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Harte Schale, kalter Kern: Bauknecht Haushaltsgeräte
OTTO.de
Shopping
Highspeed-Surfen für nur 19,95 € mtl. im 1. Jahr*
www.telekom.de

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017