Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC > Navigation >

Navigationsgeräte im ADAC-Test

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

ADAC: Günstige Navigationsgeräte oft besser als teure

26.11.2009, 08:40 Uhr | Sascha Plischke

Teure Navigationsgeräte müssen nicht unbedingt die besten sein. Zu diesem Schluss kommt ein aktueller Vergleich des ADAC von Basismodellen mit teureren Geräten. Acht Einsteiger- und acht Premium-Navis verschiedener Hersteller zu Preisen zwischen 89 und 449 Euro nahmen die Tester dabei unter die Lupe. Das Ergebnis: Wer sich auf die wichtigsten Funktionen beschränkt und auf unnötige Spielereien verzichtet, kann bei besserer Qualität fast 50 Prozent beim Kauf sparen. Wir zeigen die Testergebnisse in einer Foto-Show.

Ein Navigationsgerät muss vor allem eines können: Seinen Besitzer zielsicher und ohne Umwege von A nach B führen. Viele zusätzliche Navi-Funktionen sind unnötig und erhöhen nur den Preis. Wer sich also auf die Kernfunktion eines Navigationsgeräts beschränken kann, bekommt vielfach den besseren Pfadfinder für weniger Geld – bis zu 50 Prozent des Preises können Autofahrer laut dem Testergebnis des ADAC so sparen.

Stauwarner TMC fehlt bei preiswerten Navigationsgeräten

Keines der getesteten Einsteigermodelle wies entscheidende Mängel auf und führte seinen Besitzer mindestens genauso gut zum Ziel wie die teuren Konkurrenten. Einzige Ausnahme war der bei einigen günstigen Navigationsgeräten fehlende TMC-Empfang. Mit ihm lassen sich Staumeldungen empfangen und günstige Routen um Verkehrsblockaden herum berechnen – nach Auffassung des ADAC mittlerweile eine wichtige Grundfunktion.

Günstige Navigationsgeräte überflügeln teure

Bei den Herstellern Mio, NavGear und a-rival konnten die günstigen Geräte in der Wertung sogar ihre teuren Brüder aus dem eigenen Haus überflügeln. Hier lohnt es sich keinesfalls, mehr Geld auszugeben. Bei den Herstellern Becker, Falk, Garmin, Medion und Navigon schneiden die teureren Geräte zwar besser ab als die Günstigen. Ob die zusätzlichen Funktionen der hochklassigen Navigationsgeräte jedoch auch einen teilweise deutlich höheren Preis rechtfertigen, liegt dann in der Entscheidung des Käufers.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal