Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC > Navigation >

Stiftung Warentest: Gratis-Apps navigieren oft besser

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Stiftung Warentest  

Gratis-Apps navigieren oft besser

23.04.2015, 12:53 Uhr | fen

Stiftung Warentest: Gratis-Apps navigieren oft besser. Die Stiftung Warentest testete Navi-Apps (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Die Stiftung Warentest testete Navi-Apps (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Knapp zwei Jahre ist es her, als die Stiftung Warentest Navigations-Apps testete. Das damalige Fazit: Es lohnt sich, Geld für eine Navi-App auszugeben, denn die teureren Diensten führen schneller und komfortabler ans Ziel. Doch im digitalen Zeitalter sind zwei Jahre eine lange Zeit – der Markt sieht 2015 anders aus. Sparsame Smartphone-Nutzer können sich über die neuen Testergebnisse freuen.

Elf Navi-Apps hat die Stiftung Warentest für die Mai-Ausgabe getestet. Da viele Hersteller Apps für mehrere Smartphone-Betriebssysteme anbieten, erweitert sich die Anzahl der Einzeltests auf 19, denn gleiche Apps führten unter Android, iOS oder Windows Phone durchaus zu unterschiedlichen Ergebnissen. Das betrifft sowohl die Handhabung als auch die Navigationsleistung selbst.

Jeweils acht Apps wurden mit Android und iOS getestet, zusätzlich kamen drei Windows-Apps in die Wertung. Die beste Navigation gelang mit der App Tomtom Europa unter iOS, die mit der Note 1,8 benotet wurde. Doch bei der Handhabung patzte die 60 Euro teure Anwendung, die Note 2,8 wurde im gesamten Testfeld nur von wenigen Apps unterboten. Gesamtnoten vergaben die Tester diesmal nicht. Grundsätzlich führen alle Apps zum Ziel, wer daher eher auf die Handhabung schaut, ist mit Copilot für Android am besten bedient (44 Euro/Note 1,7).

Foto-Serie mit 3 Bildern

Google und Nokia machen's umsonst

Durchweg gut schnitten einige Gratis-Apps ab, darunter Google Maps (Android und iOS) und Nokia Here (Android). Sie führten auch besser ans Ziel als viele Kauf-Apps, auch die Handhabung überzeugte. Die weiteren Gratis-Apps schnitten durchweg schlechter ab. Die Nutzung von Google Maps ist allerdings nur mit einer entsprechenden Daten-Flatrate zu empfehlen, da die App das Kartenmaterial aus dem Internet nachlädt.

Die App Nokia Here ist dagegen auch offline benutzbar, die Kartenpakete lassen sich über eine WLAN-Verbindung herunterladen und auf dem Gerät speichern. Die Here-App navigiert unter Windows Phone etwas schlechter, doch die getestete Version ist inzwischen veraltet. Es ist möglich, dass die aktuelle Version besser funktioniert. Auch bei der getesteten Android-Version befand sich noch im Beta-Stadium, also um eine Vorversion. Mittlerweile ist die App jedoch fertiggestellt. Mit dem Kartenmaterial von Here navigieren auch viele der Kauf-Apps, unter anderem von Navigon und Copilot.

Datenschutz unzureichend

Die meisten Apps schicken Daten an den Hersteller oder sogar an Dritte, viele davon unverschlüsselt. Darunter fallen je nach App auch Standort- und Gerätedaten, die sich gegebenenfalls auch von Hackern abfangen lassen. Bei mehr als der Hälfte aller Apps bewertete die Stiftung Warentest das Datensendeverhalten als "kritisch".

Den vollständigen Test lesen Sie auf www.test.de.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal