Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

SMS verraten das Geschlecht des Absenders

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Handy-Trends  

SMS verraten das Geschlecht des Absenders

14.11.2005, 14:33 Uhr | dpa/onHandy, t-online.de

Foto: ArchivFoto: ArchivDass Männer und Frauen unterschiedlich sind, wussten wir ja schon immer. Aber dass man an der Art einer SMS das Geschlecht des Absenders erkennen kann, zeigt jetzt eine Studie von Dr. Simeon Yates von der Sheffield Hallam University. Vier Jahre lang untersuchte er die Handy-Nutzung von 18- bis 30-Jährigen.

Alles im eigenen Stil: Handy-Themen

Für jeden etwas: Polyphone Klingeltöne

Frauen reden mehr als Männer
Laut Yates schreiben Männer meistens kurz und knapp und nutzen auch mal Sarkasmus, Flüche und Zoten. Bei Frauen geht es per SMS schon ausführlicher zu. Sie sind emotionaler, benutzen gerne Smilies und andere SMS-typische Zeichen und schreiben in ganzen Sätzen während den Männern oftmals nur Satzfetzen ausreichen. Allerdings passen sich die Männer automatisch an, wenn der Empfänger eine Frau ist, und schreiben längere Nachrichten. Laut der Boulevardzeitung "The Sun" ist eine Männer-SMS im Durchschnitt 60 Zeichen lang, Frauen hingegen brauchen 85 Zeichen.


SMS verändern Beziehungen
Die meisten Menschen bevorzugen - besonders in Gegenwart anderer - sich anstelle eines Anrufs, per SMS zu verständigen; gerade wenn es sich um private Dinge handelt. Dadurch verändert sich auch die Kommunikation innerhalb einer Beziehung und ist nicht mehr so persönlich wie bei einem Telefongespräch.

Volle Musikpower: RealMusic

Wenn Sound nicht reicht: Video-Klingeltöne

Schlechtes Benehmen
Yates musste leider auch feststellen, dass allgemeine Benimmregeln, die den Umgang mit Handys in der Öffentlichkeit betreffen, immer noch fehlen. Am meisten stören zu laute und aufdringliche Klingeltöne, besonders an Orten an denen man sein Handy auch mal abschalten kann, wie zum Beispiel in Restaurants.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video



Anzeige
shopping-portal