Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

Gewährleistungspflicht: Wenn das Handy kaputt ist

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Tipp  

Wenn das Handy kaputt ist

02.12.2005, 12:23 Uhr | onHandy, t-online.de

Foto: ddpFoto: ddp Laut einer aktuellen Untersuchung muss jedes fünfte Handy mindestens einmal repariert werden. Der erste Weg führt dann natürlich zum Händler. Der muss nämlich im Rahmen der gesetzlichen Gewährleistungspflicht innerhalb der ersten zwei Jahre die Funktion des Gerätes sicherstellen. Ist noch kein halbes Jahr nach dem Kauf vergangen, ist der Händler sogar in der Pflicht zu beweisen, dass das Handy nicht schon beim Verkauf defekt war. Das schreibt die "Pforzheimer Zeitung" unter Berufung auf die Verbraucherzentrale Hamburg. Doch manche Händler versuchen, sich um ihre Pflichten zu drücken. Dann ist Hartnäckigkeit gefragt.

Foto-Show: Tipps bei kaputtem Handy

Medium Rectangle für onHandy/Trends&Tests

Nicht verunsichern lassen
Oftmals hören frustrierte Handykäufer, die mit ihrem kaputten Telefon in den Laden kommen, Sätze wie "Das macht der Hersteller" oder "Das müssen Sie einschicken". Von solchen Phrasen sollte man sich nicht verunsichern lassen, rät Hans Fluhme von der Verbraucherzentrale Hamburg in der "Pforzheimer Zeitung", denn: "Die erste Anlaufstelle bei der Handy-Reparatur ist der Händler.“ Und der steht dafür gerade, dass das Handy funktioniert.

Klingeltöne:
The Rolling Stones: "Back To My Hand"
The Rolling Stones: "Streets Of Love"
The Rolling Stones: "Rough Justice"

Nicht jeder Schaden ist gedeckt
Es lassen sich aber längst nicht alle Mängel reklamieren. Normale Verschleißerscheinungen und selbst verursachte Schäden muss der Besitzer selbst bezahlen. Deshalb darf man sich nicht wundern, wenn man eine Rechnung bekommt, nachdem das Handy eine Nacht im Schnee verbracht hat.



Software: So wird das Handy zum Alleskönner
Handy-Software: Deutsch - Englisch Wörterbuch für nur 5,95€
Handy-Software: Unsere Besten

Kulanz ist relativ
Stiftung Warentest hat im vergangenen Jahr Handy-Reparaturdienste getestet und ist zu dem Ergebnis gekommen, dass Kunden, die ihr Handy eingeschickt haben, mitunter wochenlang darauf warten müssen. Verbraucherschützer Fluhme rät daher dazu, dem Anbieter schriftlich eine Reparaturfrist mit einem konkreten Datum zu nennen. Wer auf das Handy angewiesen ist, sollte außerdem nach einem Ersatz- oder Leihgerät fragen. Viele Anbieter erklären sich aus Kulanz dazu bereit, ein Handy zur Verfügung zu stellen. Bei manchen Herstellern ist es sogar üblich, dass ein defektes Gerät gar nicht erst repariert wird, sondern von einem Abholservice durch ein neues ersetzt wird. Ein Anspruch darauf besteht allerdings nicht.

Kein ödes "Piep-Piep": SMS-Töne
Abwechslung für dein Display: Logos
Jetzt wird's bunt: Farbige Logos

Abschalten kann helfen
Bevor man sich aber überhaupt in Bewegung setzt um sein Handy reparieren zu lassen, sollte man erst ein paar Tricks selbst ausprobieren. Grundsätzlich besteht kein besonders großer Unterschied zwischen einem Handy und einem PC. Deshalb reicht es oft, das Handy einfach mal aus- und wieder einzuschalten. Weitere Alternativen sind das Zurückstellen der Software auf Werkseinstellungen - diese Möglichkeit findet man im Einstellungsmenü - sowie das Aufspielen der aktuellsten Software. Diese Software findet man in der Regel auf der Homepage des Herstellers.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Vertrauensbruch 
Pflegerin ahnt nichts von der versteckten Kamera

Nach einem Anfangsverdacht installieren Verwandte das Gerät, die Aufnahmen sind erschreckend. Video


Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal