Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

Handy-Trends: Nokia E70

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Nokia E70

26.09.2006, 13:07 Uhr

Foto: NokiaFoto: Nokia QWERTY-Tastaturen scheinen irgendwie peinlich zu sein. Diesen Eindruck bekommt man zumindest, wenn man viele Smartphones betrachtet. Die Designer der kleinen Alleskönner überbieten sich gegenseitig mit ausgefallenen Ideen, wie man die Tasten am Besten im oder am Handy verstecken kann. Ein interessantes Konzept kommt dabei vom finnischen Handy-Altmeister Nokia. Das Smartphone E70 verfügt insgesamt über sage und schreibe 76 Tasten. Um diese auf dem nur 117 x 53 x 22 Millimeter großen Handy unterzubringen, erfanden die Entwickler den Klappmechanismus neu: Die Handy-Tastatur wird über das Display geklappt und legt auf ihrer Rück- und Unterseite einen kompletten QWERTY-Tastensatz frei. Ähnlich wie bei der Playstation Portable befindet sich dann in der Mitte des Geräts das quergestellte Display - einfach aber genial!

Fotoshow: Das Nokia E70

Rectangle

In der Geschäftswelt zu Hause
Nokia wäre nicht Handyhersteller Nummer eins, wenn es sich auf einer guten Idee ausruhen würde. Dank einer durchdachten Ausstattung hat das E70 das Potential, die Businesswelt vom Großraumbüro bis zur Vorstandsetage zu erobern. Da wäre zunächst die Anbindung an Handynetze in aller Welt - Tri-Band und UMTS sei Dank. Die neueste Version funkt auch in US-amerikanischen Netzen. Die Push-to-talk-Funktion ermöglicht kurze Audio-Nachrichten an mehrere Empfänger, zusätzlich gibt es Lautsprecher für Konferenzschaltungen. Durch WLAN, installiertem Pop3-Client und Synchronisation mit Outlook und Lotus Notes ist das E70 gut für die Kommunikation via E-Mail gerüstet. Die installierte Software macht Sekretärinnen arbeitslos: Der Organizer speichert neben Terminen auch zugehörige Fotos, der Kalender erlaubt das Annehmen oder Ablehnen von Terminwünschen - all das natürlich auch synchron mit dem Büro-PC.

Dein Handy lebt: Animationen
Abwechslungsreiche Bildschirmschoner: Screensaver
Deine schönsten Bilder aufs Handy: Foto-SMS



Vorsicht: Neidische Blicke
Das Display ist mit 16 Millionen Farben ein wahres Leuchtfeuer. Die Auflösung liegt bei 352 x 416 Bildpunkten. Bei ausgeklappter Tastatur wird der Bildschirminhalt um 90 Grad gekippt. Die 2 Megapixel-Kamera befindet sich auf der Rückseite des Gehäuses und ist somit leider nicht geeignet für Videokonferenzen. Dafür verspricht Nokia innovative Konzepte zum Einbinden der Bilder in den täglichen Arbeitsablauf, zum Beispiel in E-Mails oder im Adressbuch. Gespeichert werden die Bilder auf den mitgelieferten 64MB RAM. Zusätzlich gibt es einen Slot für eine miniSD-Card, die - Hot Swapping sei Dank - auch im laufenden Betrieb gewechselt werden kann. Damit kann das E70 nochmals mit bis zu zwei Gigabyte Speicher aufgerüstet werden. Der zusätzliche Speicher kommt natürlich auch dem Mediaplayer entgegen, der das Handy fit für MP3s und Videos macht. Für rund 400 Euro erhält der geneigte Kunde somit ein mehr als ordentlich ausgestattetes Handy. Szenenapplaus für den Klappmechanismus gibt es gratis dazu.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gefährlicher Fund 
Was die Ärzte in der Schildkröte fanden ist unglaublich

Zuerst vermuteten sie einen großen Tumor im Bauch des Tieres. Video



Anzeige
shopping-portal