Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

Sony Ericsson W200i - Viel Musik fürs Geld

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Sony Ericsson W200i - Viel Musik fürs Geld

09.01.2007, 11:59 Uhr

Foto: Sony EricssonFoto: Sony Ericsson Marketing ist eine aufregende Sache. Wilde Partys, kreative Präsentationen und vor allem: Immer am Ball bleiben! Da bleibt wenig Zeit für einen Blick zurück. Dabei fiele der in der Handybranche sehr eindrucksvoll aus. Wieder sind die Modelle schöner, können mehr und vor allem können sie es besser als je zuvor. Bestes Beispiel: Musikhandys. Zum Jahreswechsel 05/06 hatten musikinteressierte Vieltelefonierer die Auswahl zwischen einer Hand voll von Geräten, die diesen Namen zu Recht trugen. Ein Jahr später ermöglicht fast jedes angebotene Handy den mobilen Musikgenuss. Höchste Zeit also, dass die Hersteller ein wenig an der Preisschraube drehen. Den Anfang machte Nokia mit den XPressMusic-Modellen 5200 und 5300, nun zieht Sony Ericsson nach und stellt das W200i vor - ein Walkmanhandy für preisbewusste Musikliebhaber.

Fotoshow: Das Sony Ericsson W200i


Sony Ericsson W200i

Allgemein
Markstart: 02. Quartal 2007
Einführungspreis: ca. 160 Euro
Kategorie: Einsteiger

Abmessungen
Gewicht: 104 g
Maße: 100 x 46 x 20,5 Millimeter

Display
Auflösung: 128 x 160 Pixel
Farbtiefe: 65536 Farben

Akku
Gesprächsdauer: bis zu 7 Std.
Stand-by: Bis zu 15 Tage

"Music Is My Life"
Die Musikfunktionen stehen dann auch eindeutig im Vordergrund beim W200i. Bis zu 18 Stunden am Stück soll der Player Dateien im MP3- oder AAC-Format wiedergeben. Der interne Speicher ist mit 27MB eher klein ausgefallen, reicht aber locker für Kontaktdaten, Termine und dergleichen. Die eigene Musiksammlung landet daher wohl eher auf einem Memory Stick Micro. Das Speichermedium aus dem Hause Sony fasst bis zu 2GB und ist leider etwa doppelt so teuer als die sonst üblichen microSD-Karten. Dafür spendiert Sony Ericsson dem W200i ab Werk eine 128MB große Version, was für ca. zwei Stunden Musik in guter Qualität reichen sollte. Und wer genug von der eigenen Musiksammlung hat, der kann auch auf das integrierte UKW-Radio zurückgreifen. Für ein Handy vom Inhaber der

Walkman-Namensrechte vermisst man jedoch spezielle Bedientasten für den MP3-Player und eine 3,5 Millimeter Klinkenbuche zum Anschluss hochwertiger Kopfhörer.



Foto: Sony EricssonFoto: Sony EricssonDer Rest: Solide
Beim Display zeigt sich die Konzentration auf das Wesentliche: Die Auflösung von 128 x 160 Pixeln und die Farbtiefe von 16 Bit bzw. 65536 Farben sind mehr als ausreichend. Und auch beim Telefonieren ist das W200i mehr als solide ausgestattet: Funktionen wie Push to Talk, Sprachbefehle oder eine Infrarot-Schnittstelle sind keine Selbstverständlichkeit in dieser Preisklasse. Dank der Triband-Technologie funkt das Handy auch in den meisten Netzen im Ausland, UMTS wird nicht angeboten. Dafür gibt es einen vollwertigen HTML-Browser und die Möglichkeit, das W200i per Bluetooth mit dem heimischen PC zu synchronisieren. Die VGA-Kamera dagegen ist eher eine nette Beigabe und taugt nur für Schnappschüsse, doch das lässt sich leicht verschmerzen. Denn das beste Feature dieses Handys ist der Preis: Für gerade einmal 160 Euro geht das W200i ab dem zweiten Quartal 2007 über die Ladentheke. Bei dieser Ausstattung dürften dann einige Hersteller unter Zugzwang geraten.



Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video



Anzeige
shopping-portal